Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
04.02.2020, 10:10 Uhr  //  Sport

HSG Holsteinische Schweiz scheitert knapp in der Schlusssekunde

HSG Holsteinische Schweiz scheitert knapp in der Schlusssekunde
 Benjamin Gradert (Bild) BG/kbi (Text) // ohaktuell.sh


Eutin - In der Schleswig-Holstein-Liga der Männer hat der HSG Holsteinische Schweiz als Schlusslicht in einer hart umkämpften Abwehrschlacht am Ende das Quäntchen Glück gefehlt und mit der Schlusssirene 20:21 (10:11) gegen den mit abstiegsbedrohten TSV Hürup II verloren.

HSG Holsteinische Schweiz - TSV Hürup II 20:21 (10:11)
Die Gastgeber kamen gut ins Spiel und setzten sich nach dem 4:4 in der 10. Minute auf 7:4 (15.) und 8:5 ab, was eine Auszeit des TSV Hürup II nach sich zog. Im Anschluss spielte die HSG etwas überhastet, verlor dadurch im Angriff einige unnötige Bälle. Diese Geschenke nahm der Gast dankend an und ging mit einem 11:10 in die Pause.

In der zweiten Hälfte ging die harte aber faire Abwehrschlacht weiter, keine Mannschaft schaffte es - bei wechselnder Führung - sich mit mehr als einem Tor abzusetzen. Die Möglichkeiten dazu ließ die HSG Holsteinische Schweiz ungenutzt, so kam die dramatische Schlussminute. Es waren noch 54 Sekunden auf der Uhr, als Martin Fürst das 20:20 erzielte. Auszeit des Gastes und anschließend die Balleroberung in der Abwehr durch die HSG. Noch 13 Sekunden zu spielen - Auszeit HSG - überhasteter Abschluss. TSV-Torhüter leitete einen Gegenstoß ein, den Hürup II zum 21:20-Siegtreffer mit der Schlusssirene versenkte.

„Wir sehen in fast jedem Spiel, dass uns nicht viel fehlt, es ist immer knapp“, so Co-Trainer Benjamin Gradert zu OH-AKTUELL. „Wir gucken jetzt von Spiel zu Spiel - werden immer alles geben und am Ende wird man sehen, was dabei raus kommt.“

Torschützen für die HSG Holsteinische Schweiz:
Fynn Sager (7/3), Martin Fürst (4), Hannes Grunwald (3/2), Leon Risch (3), Benjamin Path (2), Florian Brandt (1)

Alle Spiele der SH-Liga auf einen Blick:
Männer
HSG SZOWW - HSG Tarp/Wanderup 22:26 (9:12)
ATSV Stockelsdorf - HSG Mönkeberg-Schönkirchen 31:27 (16:14)
TuS Aumühle-Wohltorf - TSV Sieverstedt 32:21 (13:10)
HSG Holsteinische Schweiz - TSV Hürup II 20:21 (10:11)
HC Treia/Jübek - HSG Marne/Brunsbüttel 26:26 (14:14)
HSG Tills Löwen - Bredstedter TSV 27:30 (13:17)

Frauen
HC Treia/Jübek - Suchsdorfer SV 39:17 (20:10)
Lauenburger SV - TSV Lindewitt 19:21 (9:9)
HSG Tills Löwen - Preetzer TSV 21:26 (12:14)
Slesvig IF - HSG Tarp/Wanderup 28:23 (16:11)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK