Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.02.2020, 12:12 Uhr  //  Sport

HSG Ostsee streicht im Kellerduell nach zähem Kampf die Segel

HSG Ostsee streicht im Kellerduell nach zähem Kampf die Segel
 FB (Bild) kbi (Text) // ohaktuell.sh


Neustadt i.H. - In der 3. Liga haben die Handballer der HSG Ostsee Neustadt/Grömitz - in einem hart umkämpften Spiel der beiden Tabellenletzten und punktgleichen Mannschaften - im Schulzentrum Burgwedel vor 342 Zuschauern am Ende mit 21:25 (11:12) den Sieg verpasst und halten nun mit 10:32 Punkten die rote Laterne in den Händen. Bei noch neun ausstehenden Spielen und sieben Punkte Rückstand auf das rettende Ufer, kreist das Abstiegsgespenst bedenklich über der HSG Ostsee N/G.

Beide Mannschaften wussten um die Wichtigkeit des Spiels und so entwickelte sich eine Partie, in der die Hintermannschaften den Ton angaben. Erst nach 121 Sekunden erzielte Alexander Mendle mit dem 1:0 für die HSG den ersten Treffer der Begegnung. Der Ausgleich fiel in der 5. Minute, doch der Gast blieb am Drücker und setzte sich nach Mendles zweitem Treffer auf 5:3 (9.) ab. Plötzlich riss der Faden im Angriff, es wollte das Runde nicht mehr in das Eckige, jedenfalls nicht bei den Gästen.

Nach neun Minuten ohne Torerfolg und fünf Gegentreffern stand es 5:8 und Trainer Tobias Schröder nahm seine erste Auszeit. Sie brachte die Ostholsteiner zurück ins Spiel, in dem Piet Möller in der 26. Minute mit dem 11:11 das Spiel wieder offen gestaltete. Mit einem 11:12-Rückstand beendete die HSG Ostsee die erste Halbzeit.

Der Gastgeber kam besser in die zweite Hälfte und legte bis zur 40. Minute ein 17:14 vor, was Trainer Schröder zur zweiten Auszeit veranlasste. Anfangs lief die HSG weiter einem Rückstand hinterher, der beim 16:20 (45.) auf vier Tore angewachsen war. Die Mannschaft legte noch einmal alles rein, holte Tor um Tor auf und beim 19:21 (50.) durch Max Mißling keimte wieder Hoffnung auf. Die Ostholsteiner ließen sich auch nicht durch eine Auszeit der Hannoveraner von der Aufholjagd abbringen und erzielten erneut durch Mißling das 20:21 (52.).

Es blieb ein Kampf auf des Messers Schneide, doch als die Gäste beim 21:23 in der 56. Minute eine Zeitstrafe absaßen, machte der Gastgeber das 24:21 (57.) und der Deckel war nun endgültig drauf. Auch das anschließende Team Time Out der HSG brachte keine Änderung mehr, am Ende ging die HSG Ostsee Neustadt/Grömitz mit einer 21:25-Niederlage aus dem Kellerduell. Nach der neuerlichen Niederlage wird es schon äußerst schwer das Abstiegsgespenst noch zu verjagen.

Torschützen für die HSG Ostsee Neustadt/Grömitz:
Alexander Mendle (7), Fabian Kaiser (4), Max Mißling (2/2), Marius Nagorsen, Piet Möller und Jonas Engelmann (je 2), Robert Lütdke und Jan-Ove Litzenroth (je 1)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK