Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
11.03.2020, 18:47 Uhr  //  Ratgeber

Der DWD warnt in Ostholstein vor schweren Sturmböen

Der DWD warnt in Ostholstein vor schweren Sturmböen
 kbi (Bild) DWD/kbi (Text) // ohaktuell.de


Hamburg - Der Deutsche Wetterdienst hat eine Amtliche Warnung für Schleswig-Holstein sowie für Ostholstein für morgen (12.3.) von 6 Uhr bis 16 Uhr herausgegeben. Ein Sturmtiefsystem reicht von Island bis nach Skandinavien. Am Donnerstag bildet sich über der Nordsee ein schweres Sturmtief. Es verstärkt sich und zieht nach Südschweden.

In der Nacht zum Donnerstag stark zunehmender Wind. Bis Donnerstagmorgen Windböen sowie stürmische Böen um 65 km/h (Bft 8), im nördlichen Binnenland und den Küsten erste Sturmböen um 80 km/h (Bft 9) aus Südwest.

Donnerstagmorgen und Donnerstagvormittag Westdrehung und verbreitet Sturmböen oder schwere Sturmböen zwischen 80 und 100 km/h (Bft 9 bis 10). Vor allem an den Küsten und im nördlichen Binnenland Unwettergefahr durch orkanartige Böen bis 115 km/h (Bft 11). Ab dem Mittag von Westen her langsam abnehmender Wind.

In Ostholstein treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 65 km/h (18m/s, 35kn, Bft 8) und 80 km/h (22m/s, 44kn, Bft 9) aus westlicher Richtung auf. In Schauernähe sowie in exponierten Lagen muss mit schweren Sturmböen bis 100 km/h (28m/s, 55kn, Bft 10) - auf Fehmarn mit orkanartigen Böen um 110 km/h (31m/s, 60kn, Bft 11) - gerechnet werden.

ACHTUNG!
Hinweis auf mögliche Gefahren: Vereinzelt können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK