Minimaler Anstieg auf niedrigem Niveau: Die Inzidenzwerte haben sich binnen 24 Stunden in Schleswig-Holstein nur geringfügig verändert. Für das Land stieg der Wert von 17,9 auf 18,1. Kreis Ostholstein 13,0 (gestern 12,5), Hansestadt Lübeck 22,6 (gestern 20,8). Der höchste Wert für Schleswig-Holstein wird für den Kreis Stormarn mit 29,5 registriert. Die Gesundheitsämter haben dem Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin binnen 24 Stunden 1.978 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Außerdem wurden 36 Todesfälle registriert. Vor einer Woche lag die Zahl bei 2.682 Neuinfektionen; außerdem wurden 43 Tote registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nach RKI-Angaben bundesweit nun bei 35,1 (Vortag: 35,2; Vorwoche: 62,5).

Die Werte in den fünf norddeutschen Bundesländern: Mecklenburg-Vorpommern unverändert 14,7; Schleswig-Holstein 18,1 (gestern 17,9); Hamburg 21,3 (gestern 22,4); Niedersachsen 23,3 (gestern 23,1); Bremen 32,3 (gestern 32,7).

Foto: arstodo

In Lübeck gilt weiterhin eine Sonderregelung für den Klingenberg

******

Mit Rad, Kind und Kegel an der Obertrave in Lübeck unterwegs – ein Treckerfahrer nutzte das Sommerwetter gestern zu einer ganz besonderen Tour in der Hansestadt…

Ein Sommertag im Frühling an der Obertrave in Lübeck – Foto: arstodo

******

Letzte Frist: Im Rahmen des Investitionsprogramms für die Freie Kulturszene und kleine Kultureinrichtungen können noch bis zum 31. Mai Förderungsmittel beantragt werden. Kultureinrichtungen modernisieren und stärken – das ist das Ziel des Förderprogramms für die Freie Kulturszene und kleine Kultureinrichtungen. Das Land hatte die Antragsfrist für Mittel aus dem Programm verlängert, sodass Anträge noch bis zum 31. Mai 2021 gestellt werden können. „Die Kultur zu unterstützen ist gerade in diesen Krisenzeiten ein wesentliches Anliegen der Landesregierung”, sagte Kulturministerin Karin Prien. Das Investitionsprogramm richte sich deswegen an nicht-gewinnorientierte Kultur-Einrichtungen außerhalb öffentlich-rechtlicher Trägerschaften. Dazu gehören zum Beispiel soziokulturelle Zentren, freie Theater, Kunstvereine, Heimatvereine sowie nicht-staatliche Museen. Auch musikalische Ensembles, Filmclubs oder Literaturvereinigungen können eine Förderung beantragen.

Im Jahr 2021 ist das Förderprogramm für Kulturschaffende mit insgesamt 376.000 Euro ausgestattet. Es werden Förderungen in Höhe von 3.000 bis 50.000 Euro bewilligt. Das Land trägt dabei einen Anteil von bis zu 80 Prozent der Gelder.

Das Anmeldeformular ist über die Websites des Landes und der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) abrufbar.

******

Die neue MuseumsCard-Saison mit freiem Eintritt in über 100 Museen in Schleswig-Holstein für alle Entdecker und alle Kulturbegeisterten unter 18 Jahren startet am 5. Juni mit tollen Gewinnen und zwei Freifahrttagen in den Herbstferien. Alle Informationen rund um unsere kostenlose Kultur-Flatrate – wie zum Beispiel die 2021 teilnehmenden Museen und die neuen Gewinnspielpreise – gibt es hier https://www.meine-museumscard.de/blog/es-geht-wieder-los-2021.html

******

Die Handballer des VfL Lübeck-Schwartau sehnen das Saisonende herbei. Zahlreiche Verletzte dezimieren das Aufgebot – und so war es nicht verwunderlich, dass es am Freitagabend beim TV Hüttenberg mit 16:27 die dritte Niederlage in Folge gab. Am kommenden Freitag müssen die „Tiger“ wieder in eigener Halle ran: Tabellennachbar TV Großwallstadt, einen Rang höher notiert als der VfL, ist zu Gast. Bis dahin wird sich die Zahl der angeschlagenen Spieler kaum verändern, jedoch gibt es aus anderer Richtung eine kleine Hoffnung auf bessere Zeiten: Zum ersten Mal in diesem Jahr dürfen Zuschauer in die Hansehalle kommen. Ob allerdings 125 Fans die Spielstätte wieder zur „Hansehölle“ machen, bleibt abzuwarten.

******

Auf dem Weg zur Kirche in Stockelsdorf – ein schöner Vorsatz für den Tag, der blauen Himmel und Temperaturen bis 19 Grad bringt

Na dann… – Foto: arstodo

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein