Infos über falsche Enkel, Staatsanwälte und Polizisten

Oldenburg i. H. – – Die Kriminalpolizei Oldenburg i.H. bietet in Zusammenarbeit mit dem Sicherheitsberater für Senioren Gernot Schneider (Kriminalhauptkommissar i. R.) am 1. Februar eine Informationsveranstaltung zu den vielfachen Varianten der Betrügereien, bei denen bevorzugt ältere Menschen die Opfer sind.

Ältere Menschen sind seit längerer Zeit immer wieder Opfer von Straftaten geworden. In vielen Fällen wurden die älteren Mitbürger von den Tätern angerufen, die vorgaben, deren Enkel zu sein oder sich am Telefon als Staatsanwalt oder Polizeibeamter ausgaben.

Durch eine geschickte Gesprächsführung gelang es den Tätern immer wieder, die Angerufenen dazu zu bewegen Geld, Schmuck oder sogar Goldbarren an einen Abholer oder Mittäter zu übergeben.

Daher wird am 1. Februar von 15 bis 16 Uhr im Veranstaltungsraum des MPO (Medizinischer Pflegedienst Oldenburg) im Innenhof der Seniorenresidenz am Stadtpark (Adresse: 23758 Oldenburg, Schauenburger Straße 6) eine Veranstaltung angeboten, bei der über die Verhaltensweisen der Täter aufgeklärt werden soll. Zugleich werden auch Hinweise gegeben um den Tätern „nicht auf den Leim zu gehen".

Weil die Anzahl der Sitzmöglichkeiten begrenzt ist, jedoch aber aufgrund des Themas mit einer hohen Teilnehmerzahl gerechnet wird, werden Interessierte gebeten, sich bis Ende Januar telefonisch unter der Telefonnummer 0151-26891602 direkt bei Gernot Schneider anzumelden.

3,597FansGefällt mir

auch interessant

Feuerwehr Lübeck im Unwettereinsatz

Lübeck – Wegen einer Unwetterlage im östlichen Schleswig-Holstein kam es am Sonntag (26.5.) im Verlauf des Nachmittags zu Starkregenereignissen, die auch das Stadtgebiet der...

Feuer zerstört Wohnanlage