Lübeck – Beamte des 2. Polizeireviers Lübeck haben während ihrer Streifenfahrt am Montagnachmittag (19.4.) einen Mann identifiziert, der für mehrere Einbruchdiebstähle in Gartenlauben verantwortlich sein sollte. Sie nahmen den 36-jährigen Lübecker vorläufig fest. Der Beschuldigte ließ sich in der anschließenden polizeilichen Vernehmung zu den Taten ein und gab diese zu. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung wurde Diebesgut aus den Einbrüchen aufgefunden.

Nachdem mehrere Einbruchdiebstähle in Gartenlauben im Kleingartengelände Buntekuh in der Ziegelstraße angezeigt wurden und der Polizei Videoaufzeichnungen von einem Tatverdächtigen vorlagen, erkannte eine Streifenwagenbesatzung den vermeintlichen Täter während ihrer Streifenfahrt am Montag in der Fackenburger Allee wieder. Der Mann wurde vorläufig festgenommen, zur Polizeistation Buntekuh gebracht und dort zu den Taten vernommen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hat er am 16.4.2021 von 7 Uhr bis 8.30 Uhr vier Gartenhäuser aufgebrochen und aus diesen Kleidung, Gartengeräte und Elektro-Kleingeräte entwendet. In zwei Fällen wurde er bei der Tatausführung gefilmt.

Im Anschluss an die Vernehmung wurde die Wohnung des Beschuldigten nach dem Diebesgut durchsucht. Dieses sollte sich laut seiner Aussage dort befinden und wurde durch Polizeibeamte sichergestellt. Die gestohlenen Gegenstände werden an die Geschädigten ausgehändigt. Wie die Staatsanwaltschaft Lübeck und die Polizeidirektion Lübeck in einer gemeinsamen Medien-Information weiter mitteilen, wird sich der Beschuldigte wegen des Verdachts des Diebstahls im besonders schweren Fall in vier Fällen verantworten müssen. (PM)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein