Lübeck –  Die Ermittlungen der Lübecker Mordkommission dauern an: Am 13. März 2020 wurde der 72-jährige Arbi Jaziri tot in seiner Wohnung in der Artlenburger Straße in Lübeck aufgefunden. Wie die Staatsanwaltschaft Lübeck und die Polizeidirektion Lübeck in einer gemeinsamen Medien-Information weiter mitteilen, stellte sich heraus, dass der Mann offenbar bereits am 11. oder 12.3.2020 Opfer eines Gewaltverbrechens geworden ist. Um weitere Hinweise zu erlangen, wird der Fall jetzt am 9. Dezember 2020 um 20:15 Uhr in der ZDF-Fernsehendung „Aktenzeichen XY… ungelöst“ präsentiert.

Bild: Polizei, freigegeben

In der Sendung werden die Lebensweise und die Gewohnheiten des auffälligen und in seinem Wohnviertel bekannten Mannes dargestellt. Die Kriminalpolizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die Arbi Jaziri am 11. oder 12.3.2020 noch gesehen haben und gegebenenfalls auch etwas zu etwaigen Begleitern sagen können. Außerdem erhoffen sich die Ermittler neue Hinweise und Erkenntnisse von Personen, die mit dem Opfer bekannt oder befreundet waren.

Für Hinweise, die zur Ermittlung oder Ergreifung des/der Täter/s, und beziehungsweise oder zur Herbeischaffung von Beweismitteln, die zur Ermittlung und zu einer Überführung des/der Täter/s führen, hat die Staatsanwaltschaft Lübeck eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt.

Während der Fernsehübertragung wird bei der Polizeidirektion Lübeck ein Hinweistelefon unter der Rufnummer 0451-131-0 eingerichtet. Zudem können sich Zeugen auch bei jeder anderen Polizeidienststelle melden. Darüber hinaus wird ein Hinweisportal im Internet geschaltet, auf dem Hinweise hinterlassen werden können: https://sh.hinweisportal.de/ , Tötungsdelikt zum Nachteil Arbi JAZIRI.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein