Sicher Radfahren in Lübeck – Polizeikontrollen am Lindenplatz

0
92

Lübeck – Die korrekte Nutzung der Rad- und Gehwege am Kreisverkehr Lindenplatz und in der Moislinger Allee war Themenschwerpunkt von Radfahrkontrollen der Polizei am vergangenen Donnerstag (30.7.)  Ergänzend dazu wurden auch die Ausrüstung und die Funktionstüchtigkeit der Räder überprüft. In vielen Gesprächen wurden die Radler auf Gefahren hingewiesen.

Insgesamt kontrollierten die Beamten 170 Radfahrerinnen und Radfahrer. 28 von Ihnen verstießen gegen die Verkehrsregeln und wurden kostenpflichtig verwarnt, ergänzend dazu sprachen die Polizisten mündliche Verwarnungen aus. In mehreren Fällen befuhren die Radfahrer den Gehweg auf der Puppenbrücke und der Moislinger Allee, fuhren über die Fußgängerampelquerung am Lindenplatz anstelle zu schieben oder nutzten den Radweg in falscher Richtung. Zudem stellte die Polizei fünf Berichte aufgrund von Ausrüstungsmängeln am Fahrrad aus. In vielen Gesprächen wiesen die Beamten auf die Gefahren durch ihr Fehlverhalten hin. Die meisten Radler zeigten sich einsichtig.

Durch falsches Befahren der Radwege oder Fußwege entstehen für die anderen Verkehrsteilnehmer aufgrund der Enge und des dichten Begegnungsverkehrs immer wieder gefährliche Situationen – ebenso für den Radfahrer selber. Überwege mit reinen Fußgängerampeln müssen schiebend überquert werden.

Das verbotswidrige Fahren auf dem Gehweg wird mit 15 Euro geahndet, das Befahren des Radweges in falscher Richtung kostet 20 Euro. Die Kontrollen werden fortgesetzt, für mehr Verkehrssicherheit in Lübeck. (PM Pol)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein