Foto: arstodo

Bad Schwartau – In der Nacht auf Montag (26.4.) haben zwei Männer versucht, in ein Juweliergeschäft in der Innenstadt von Bad Schwartau einzubrechen. Ein Tatverdächtiger konnte festgenommen werden, der zweite Tatverdächtige flüchtete unerkannt. Die Kriminalpolizei in Bad Schwartau hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Am 26.4. gegen 2.20 Uhr meldete ein Zeuge der Polizeieinsatzleitstelle über Notruf zwei verdächtige Personen in der Innenstadt von Bad Schwartau. Sie sollten Sturmhauben tragen und Werkzeuge in den Händen halten. Es wurden umgehend vier Streifenwagen entsandt. Beamte des Polizeireviers Bad Schwartau stellten kurz darauf die zwei beschriebenen Personen in der Marktwiete vor dem dortigen Juweliergeschäft fest. Diese waren gerade dabei, die Eingangstür aufzuhebeln. Als die Täter die eintreffenden Polizisten bemerkten, rannte einer der Täter mit einem sogenannten Kuhfuss in der Hand auf einen der beiden Beamten zu. Nach Abgabe eines Warnschusses durch den Beamten in die Luft ließ der Mann sofort die Brechstange fallen und legte sich auf den Boden, so dass er festgenommen werden konnte.

Der zweite Täter flüchtete zeitgleich zu Fuß vom Tatort und wurde dabei von dem zweiten Beamten mehrere hundert Meter verfolgt, bis dieser den Sichtkontakt verlor und der Täter schließlich unerkannt flüchten konnte. Während der Verfolgung gab der Polizeibeamte insgesamt 3 Signalschüsse ab, um den anderen eingesetzten Streifenwagen seinen Standort anzuzeigen.

Bei dem vorläufig Festgenommenen handelte es sich um einen 49-jährigen Mann mit Wohnsitz in Hamburg. Er wurde an Beamte des Kriminaldauerdienstes für weitere polizeiliche Maßnahmen übergeben und im Anschluss an diese entlassen. Wie die Staatsanwaltschaft Lübeck und die Polizeidirektion Lübeck in einer gemeinsamen Medien-Information mitteilen, wird er sich wegen des Verdachts des versuchten Diebstahls in besonders schwerem Fall verantworten müssen.

Die Kriminalpolizei Bad Schwartau führt die Ermittlungen und sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die in der Nacht von Sonntag auf Montag im Bereich der Innenstadt von Bad Schwartau verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise, insbesondere zu der geflüchteten Person, geben können und nimmt diese unter der Telefonnummer 0451-2207557 oder per E-Mail an die Adresse BadSchwartau.KPSt@polizei.landsh.de entgegen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein