Gut Hasselburg - auch in diesem Jahr Spielstätte des SHMF (Foto: Arno Reimann)

Lübeck – 204 Konzerte an 65 Orten: Am 2. Juli startet das 37. Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF). In Lübeck wurde nun das Programm vorgestellt.

Ob klassische Musik oder Pop, Jazz oder Hip-Hop: Nirgendwo gelingt es so gut, verschiedene Musikrichtungen zusammenzubringen, wie beim Schleswig-Holstein Musik-Festival (SHMF). Vom 2. Juli bis zum 28. August 2022 findet das 37. SHMF statt. Auch in diesem Jahr unterstützt das Land den Festivalsommer – mit knapp 1,24 Millionen Euro.

„Wir wollen die Menschen zusammenbringen und haben in den vergangen Monaten viele Ideen entwickelt. Ich freue mich auf viele tolle Konzerte“, sagte Festivalintendant Dr. Christian Kuhnt bei der Programmvorstellung des SHMF.

Abwechslungsreiches Programm

204 Konzerte, fünf Musikfeste auf dem Lande, zwei Kindermusikfeste und der Werftsommer: In insgesamt 123 Spielstätten an 65 verschiedenen Orten in Schleswig-Holstein, Dänemark, Hamburg und Niedersachsen können Veranstaltungen besucht werden.

Mit dabei sind international gefeierte Künstlerinnen und Künstler wie die Pianistin Hélène Grimaud, der Mandolonist Avi Avital oder die Violinistin Janine Jansen. Aber auch vielversprechende junge Dirigentinnen und Dirigenten bekommen eine Bühne: Ruth Reinhardt, Hugo Ticciati und Tarmo Peltokoski feiern in diesem Sommer ihr SHMF-Debüt.

Angebote für Familien

Auch für die jüngsten Festivalbesucher gibt es verschiedene Angebote: Die Mitglieder des Kammermusik-Ensembles Hanke Brothers erwecken die vier Naturelemente mit ihren Instrumenten zum Leben und wollen so auch das junge Publikum für klassische Musik begeistern.

Daniel Hope bietet ebenfalls ein Familienkonzert: An der Geige und als Erzähler entführt er die Zuhörer  in das Märchen Dornröschen. Speziell auf Kinder ausgerichtet sind auch zwei Kindermusikfeste, die am 13. und 14. August auf Gut Wotersen (Kreis Herzogtum Lauenburg) stattfinden. Hier können SHMF-Besucher ab fünf Jahren gemeinsam mit Eltern und Geschwistern nicht nur Konzerte besuchen, sondern auch an verschiedenen Mitmach-Aktionen teilnehmen.

Komponisten-Retrospektive: Johannes Brahms

Traditionell rückt das Festival jedes Jahr einen besonderen Komponisten in den Fokus seines Programms. In dieser Saison widmen sich mehr als 85 Konzerte dem im Hamburg geborenen Johannes Brahms. In der sechsteiligen Konzertreihe „Inside Brahms“ gibt es außerdem einen Einblick in seinen Lebenslauf: Von den ärmlichen Verhältnissen, in denen er aufgewachsen ist, über seine ersten Konzerte in Gaststätten bis hin zu seinen späteren Erfolgen als international hochangesehener Komponist.

Porträtkünstler aus Israel

Der israelische Dirigent Omer Meir Wellber ist der diesjährige Porträtkünstler des SHMF. Unter seinen 14 Konzerten sind sowohl große sinfonische Werke als auch ein vierhändiger Klavierabend und musikalische Lesungen.

Bereits als Fünfjähriger bekam Wellber Klavier- und Akkordeonunterricht. Nach seinem Dirigier- und Kompositionsstudium in Jerusalem folgte schließlich eine steile Karriereleiter mit Auftritten bei Orchestern wie der Filarmonica della Scala und dem Orchestre de Paris. Ab September dieses Jahres übernimmt er die Leitung an der Volksoper in Wien. 

Neue Spielstätten

Das SHMF findet nicht nur in etablierten Spielstätten statt, sondern verwandelt immer wieder auch Scheunen, Werften oder Kirchen in internationale Konzertbühnen. In diesem Jahr ist das SHMF zum Beispiel erstmals auf Gut Blumendorf bei Bad Oldesloe zu Gast. In Kiel sind unter anderem das Casino der Stadtwerke Kiel, das Kesselhaus der Muthesius Kunsthochschule und die Universitätskirche neu dabei. In Lübeck feiern der Schuppen 9, die Carlebach-Synagoge sowie die St.-Gertrud-Kirche ihre Premiere als SHMF-Spielstätte.

Vorverkauf ist gestartet

Konzerttickets sind ab sofort auf der Website des SHMF verfügbar. Am 11. März 2022 startet dann auch der telefonische Vorverkauf.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein