Foto: arstodo
- Anzeige -

Lübeck – Die Beratungsstelle lädt anlässlich des „Internationalen Tags der sexuellen Gesundheit“ am Montag, 5. September, zwischen 17 und 20 Uhr zum Gesundheitscheck nach Feierabend. Die offene Sprechstunde in der Beratungsstelle für sexuell übertragbare Infektionen (STI) und HIV am Gesundheitsamt Lübeck am Dienstag, 6. September, entfällt dafür aufgrund einer Fortbildung.

Nach einer persönlichen Beratung kann bei Bedarf eine Testung auf HIV, Hepatitis, Chlamydien, Syphilis und Gonokokken erfolgen – zu einem Selbstkostenpreis von nur maximal 10 Euro. Ein Termin für den 5. September wird nicht benötigt. „Einfach vorbeischauen, sich beraten und testen lassen und innerhalb von zwei Tagen die ersten Testergebnisse erhalten. Das ist wirklich ganz unkompliziert“, erklärt Frau Dr. Woelken-Weckmüller, Ärztin in der Beratungsstelle. Die Beratung und Testung erfolgen anonym und in entspannter Atmosphäre. Eingeladen sind Personen jeder geschlechtlichen Identität und sexuellen Orientierung. „Ein wertschätzender Umgang ist für uns selbstverständlich“, meint Bianca Laubach, medizinische Fachangestellte.

Das Motto des diesjährigen Welttags der sexuellen Gesundheit lautet „Let’s talk pleasure“. Zum Erleben einer lustvollen Sexualität gehört auch der Schutz vor sexuell übertragbare Infektionen (STI) dazu. Ob eine neue Partnerschaft oder Sex mit verschiedenen Partnerinnen und Partnern – es gibt viele Gründe, sich auf sexuell übertragbare Infektionen testen zu lassen. „Oft verursachen sexuell übertragbare Infektionen keine Beschwerden, werden darum nicht erkannt und bleiben unbehandelt. Eine Testung kann Klarheit schaffen“, führt Frau Dr. Kerstin Schnelle aus, ebenfalls Ärztin im Team der Beratungsstelle. „So kann eine mögliche Infektion frühzeitig behandelt werden, bevor es zu Langzeitfolgen kommt.“

Zur sexuellen Gesundheitsvorsorge werden im Gesundheitsamt Lübeck aber nicht nur Testungen angeboten, sondern neben den Standardimpfungen auch kostenlose Impfungen gegen Hepatitis A und B. Für einen Hepatitis-Impfcheck sollte der Impfausweis beim Besuch mitgebracht werden. Alle weiteren Fragen zur abendlichen Testaktion am 5. September können schon vorab telefonisch mit dem Beraterinnenteam besprochen werden unter der Rufnummer 0451-122-5371 oder 122-5370.

Wer das Feierabendtesten am 5. September nicht wahrnehmen kann, hat auch darüber hinaus die Möglichkeit, sich an die Beratungsstelle für sexuell übertragbare Infektionen und HIV im Gesundheitsamt Lübeck zu wenden. Diese bietet auch dienstags von 9 bis 12 Uhr und donnerstags von 14 bis 17 Uhr in der Sophienstraße 19-21 eine offene Sprechstunde mit Beratung und Untersuchung auf HIV und andere sexuell übertragbare Infektionen an, dann zu einem Preis von 2 bis 9,50 Euro pro jeweiliger Laboruntersuchung.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein