Musterausweis Vorderseite (Foto: Polizei freigegeben/oH)

Lübeck – In den nächsten Tagen startet der Zensus, der vielen Mitbürgerinnen und Mitbürgern auch als Volkszählung bekannt ist.

Die Teilnahme an der Befragung ist verpflichtend. Um jedoch Betrügern keine Chance zu geben, möchten auch wir als Polizei nochmal darauf hinweisen, wie das Verfahren abläuft.

So läuft das Verfahren

Ausgewählte Haushalte bekommen eine schriftliche Ankündigung von der Kommune. Hierin wird ein Termin mitgeteilt und die Person namentlich benannt, die die circa fünf- bis zehnminütige Befragung vornehmen soll. Für diese Person ist auch eine Telefonnummer verzeichnet.

Weiterhin wird sich der oder die sogenannte Erhebungsbeauftrage mit einem speziell für den Zensus gefertigten Ausweis (siehe Foto) legitimieren. Es ist unbedingt zu beachten, dass der Ausweis ausschließlich in Zusammenhang mit einem amtlich anerkannten Lichtbildausweis gültig ist. Es wird von Seiten der Polizei dringend geraten, die Daten des Ausweises zum Zensus 2022 auch mit dem amtlichen Ausweis abzugleichen.

Im Zweifel Anruf bei der Polizei oder über Notruf

Es gibt keine andere Kontaktaufnahme, als die hier beschriebene. Sollten Zweifel bestehen, so empfehlen wir dringend einen Anruf bei der örtlichen Polizei oder über den Notruf.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein