Foto: arstodo

Eutin – Der Kreis Ostholstein setzt ein weiteres Zeichen für mehr Klimaschutz im eigenen Haus. Nachdem sich der Ausschuss für Natur, Umwelt, Bau und Verkehr in seiner Juni-Sitzung einstimmig für die Einführung des Jobtickets ausgesprochen hat, kann das vergünstigte Nahverkehrsticket nun zum 1. August für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kreises eingeführt werden. Dabei zahlt der Kreis einen Arbeitgeberzuschuss von monatlich 30 Euro auf die Abo-Tickets der Beschäftigten. Weitere 20 Euro werden als NAH.SH-Rabatt gewährt. 

Leslie Matthiesen, Klimaschutzmanagerin beim Kreis Ostholstein, freut sich über diesen Entschluss: „Mit dem Jobticket wird Bus- und Bahnfahren für die Fahrt zwischen Wohn- und Arbeitsort jetzt noch günstiger. Bei einer monatlichen Ersparnis von 50 Euro ist das Ticket auch für Kolleginnen und Kollegen interessant, die nicht täglich mit öffentlichen Verkehrsmitteln ins Büro fahren. Dies ist gerade zu Zeiten von verstärktem Homeoffice oder für Teilzeitbeschäftigte von Vorteil. Durch das Jobticket wird der Kreis als Arbeitgeber attraktiver, sodass wir sowohl für derzeitige wie zukünftige Beschäftigte ein tolles Angebot schaffen. Weiterhin setzen wir mit dem Ticket einen zusätzlichen Anreiz, das Auto stehen zu lassen und dafür mit Bus und Bahn zur Arbeit zu kommen. Das freut nicht nur das Klima, sondern trägt auch zur entspannten Anreise und Entlastung des Geldbeutels bei.“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein