Falsche Handwerker ergaunern Schmuck und Bargeld

Lübeck – Falsche Handwerker haben eine Frau im Lübecker Ortsteil Schönböcken um Schmuck und etwa 4.000 Euro Bargeld gebracht. Sie boten der Frau Gartenarbeit an und lenkten sie ab. Währenddessen durchsuchten ihre Komplizen das Haus.

Wie die Polizei mitteilt, traten am Sonnabend (26.1.) gegen 12.30 Uhr mehrere Männer an die Frau heran und boten ihr an, Arbeiten im Garten auszuführen. Die 80-jährige Hausbewohnerin beobachtete die Arbeiten.

Unterdessen gelangten Komplizen der Männer unbemerkt in das Haus. Dort durchsuchten sie die Räumlichkeiten und entwendeten Wertgegenstände wie Schmuck sowie Bargeld.

Nach etwa einer halben Stunde unterbrachen die Männer im Garten ihre Arbeit unter dem Vorwand, eine Pause einlegen zu wollen und setzten sich vom Tatort ab.

Erst als die Frau wieder zurück in ihr Haus ging, bemerkte sie, was geschehen war.

Die Tatverdächtigen können wie folgt beschrieben werden:
Insgesamt handelte es sich um fünf Personen, alle etwa 30 Jahre alt, cirka 170 bis 180 Zentimeter groß, normale/schlanke Statur. Die Personen sprachen Deutsch mit einem leichten Akzent. Sie führten einen orangefarbenen Pritschenwagen mit dem Ortskennzeichen STD (für Landkreis Stade) mit.  Hinweise zu den Tatverdächtigen nimmt das Kommissariat 13 der Bezirkskriminalinspektion Lübeck unter der Telefonnummer 0451-131-0 entgegen.

In diesem Zusammenhang macht die Polizei erneut darauf aufmerksam, keine fremden Personen ohne vorherige Anmeldung und Absprachen auf das Grundstück beziehungsweise in die Wohnung zu lassen. So genannte Haustürgeschäfte bergen immer Gefahren. Seriöse Firmen sprechen Sie nicht spontan an! Lassen Sie sich nicht auf vermeintliche schnelle Schnäppchen ein, wenn Sie die Firma nicht kennen. Lassen Sie fremde Personen nie unbeaufsichtigt! Gegebenenfalls bitten Sie Nachbarn oder Bekannte um Unterstützung. Im Zweifelsfall wenden Sie sich direkt an Ihre Polizei über den Polizeiruf 110.

3,597FansGefällt mir

auch interessant

Datenscanner sichergestellt – Hinweise erbeten

Oldenburg i.H. - Bei einer polizeilichen Maßnahme in Oldenburg sind am Dienstag (19.3.) zwei Datenscanner aufgefunden und sichergestellt worden. Diese konnten bislang keinem Eigentümer...