Foto: arstodo

Lübeck – Bei einem Verkehrsunfall in der Schwartauer Allee sind am Dienstag, 4.1., gegen 11 Uhr insgesamt fünf Personen leicht verletzt. Neben den beiden unfallbeteiligten Fahrzeugen, die nicht mehr fahrbereit waren, wurden auch zwei weitere, geparkte Pkw beschädigt.

Nach derzeitigem Sachstand beabsichtigte eine 20-jährige Lübeckerin, mit ihrem Pkw VW Lupo ihre Grundstücksausfahrt in die Schwartauer Allee zu verlassen. Dabei übersah sie offensichtlich ein von links kommendes Taxi. Dieses war neben dem Fahrer mit einer dreiköpfigen Familie besetzt. Der Fahrzeugführer des Taxis konnte einen Zusammenstoß nicht verhindern und prallte gegen die Fahrzeugfront des Lupo. Dabei wurde dieser gegen einen neben der Ausfahrt abgeparkten Pkw geschleudert. In der Folge wurde zudem der geparkte Pkw auf einen nächsten davor ebenfalls geparkten Pkw geschoben.

Die Unfallverursacherin erlitt einen starken Schock, blieb aber ansonsten unverletzt. Alle Insassen des Taxis wurden leicht verletzt, mussten jedoch nicht weiter behandelt werden. Es handelte sich jeweils um leichte Schocks und Prellungen. Die beiden beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme war der Fahrstreifen der Schwartauer Allee in Richtung stadteinwärts gesperrt. Der Verkehr wurde über die Marienstraße und die Katharinenstraße umgeleitet.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein