Foto: arstodo

Lübeck – Bei einem Verkehrsunfall auf der Krempelsdorfer Allee in Lübeck ist am Donnerstag (15.7.) gegen 17.30 Uhr ein 61-jähriger Mann aus Ostholstein ums Leben gekommen. Die Ermittlungen zum Unfallhergang und zur Unfallursache werden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft unter Hinzuziehung eines Sachverständigen geführt.

Wie die Staatsanwaltschaft Lübeck und die Polizeidirektion Lübeck in einer gemeinsamen Medien-Information weiter mitteilen, geriet der 61-jähriger Mann nach ersten Erkenntnissen auf der Krempelsdorfer Allee in Fahrtrichtung stadteinwärts in Höhe der Hausnummer 70 aus bisher unbekannter Ursache mit seinem Pkw Subaru auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte der Pkw mit einem von einer Grundstückszufahrt in die Krempelsdorfer Allee einfahrenden Opel. Der 61-jährige Mann aus dem Kreis Ostholstein verstarb trotz eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen noch an der Unfallstelle. Der 45-jährige, aus Lübeck stammende Opelfahrer wurde leicht verletzt. Er wurde nach medizinischer Erstversorgung  mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Durch den Zusammenstoß der Fahrzeuge wurden zwei weitere geparkte Pkw beschädigt, die unmittelbar neben der Unfallstelle abgestellt waren.

Die Krempelsdorfer Allee war in Fahrtrichtung Stockelsdorf für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten für circa zweieinhalb Stunden gesperrt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger zur Unfallaufnahme hinzugezogen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass der 61-jährige am Steuer aufgrund eines internistischen Vorfalles in den Gegenverkehr geriet und verstarb.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein