Foto: arstodo

Lübeck – Die Polizei hat im Stadtteil St. Lorenz am späten Donnerstagabend (4.3.) einen weißen BMW gestoppt, der zuvor mit stark überhöhter Geschwindigkeit vor den Beamten geflüchtet war. Dem Fahrer wird neben Geschwindigkeits- und mehreren Rotlichtverstößen auch die Teilnahme an einem Straßenrennen vorgeworfen. Zudem durfte der Mann aus Ostholstein gar nicht am Steuer sitzen, da er keine gültige Fahrerlaubnis besaß.

Um 23.50 Uhr war der weiße 3er BMW einer Funkwagenbesatzung des 2. Polizeireviers in der Fackenburger Allee aufgefallen. Der Fahrer lenkte den Wagen mit stark überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Lindenplatz. Auf gleicher Höhe mit ebenfalls überhöhter Geschwindigkeit fuhr ein roter Jeep, der offensichtlich mit dem BMW-Fahrer ein Straßenrennen durchführte. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf. Unbeirrt davon entfernten sich die beiden Kontrahenten weiter über den Lindenplatz, Holstentorplatz in Richtung An der Untertrave. Der BMW preschte von dort aus durch die Alfstraße, danach ging es weiter über die Schüsselbuden und wieder zurück über die Holstenstraße stadtauswärts. Dabei überfuhr der Flüchtige mehrere rote Ampeln. In der Fackenburger Allee konnte die Polizei den BMW stoppen.

Im Zuge der Sachverhaltsaufnahme stellte sich heraus, dass der 21-jährige Fahrer aus Ostholstein gar nicht hätte fahren dürfen: Ihm wurde bereits zuvor ein mehrmonatiges Fahrverbot erteilt, das noch Bestand hatte. So muss sich der junge Mann nun nicht nur wegen des Verdachts der Teilnahme an einem Straßenrennen, mehreren Geschwindigkeitsüberschreitungen und Rotlichtfahrten verantworten. Gegen ihn wurde zusätzlich ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Den BMW musste der Ostholsteiner von einem Bekannten wegfahren lassen – er selber darf bis auf weiteres keine fahrerlaubnispflichtigen Fahrzeuge mehr fahren.

Auch der flüchtige Fahrer des roten SUV konnte kurz darauf in der Fackenburger Allee von Beamten des 2. Polizeireviers gestoppt werden. Bei dem Fahrer des roten Jeeps handelt es sich um einen 19-jährigen Mann, ebenfalls aus Ostholstein. Auch gegen ihn wurde ein strafrechtliches Verfahren wegen des Verdachts der Teilnahme an einem Straßenrennen eingeleitet. (PM Polizei)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein