Foto: Arno Reimann

Eutin – Eine versuchte sexuelle Nötigung einer 23-jährigen Frau hat sich am vergangenen Dienstag (7.9.) in Eutin ereignet. Die Frau soll von einem 18-jährigen Mann unsittlich berührt worden sein. Wie die Staatsanwaltschaft Lübeck und die Polizeidirektion Lübeck in einer gemeinsamen Medieninformation weiter mitteilen, konnte der Tatverdächtige vorläufig festgenommen werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht weitere Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben.

Gegen 21 Uhr kam es in der Carl-Maria-von-Weber-Straße zu einem versuchten Sexualdelikt. Die Geschädigte war in der Eutiner Innenstadt fußläufig unterwegs und wurde von dem Tatverdächtigen mehrfach angesprochen. Ersten Ermittlungen zufolge folgte er der Frau ab dem Neuen Markt bis zum Tatort. Dort soll er sie unsittlich berührt und versucht haben, sie vom Gehweg in ein dortiges Gebüsch zu ziehen.

Die Frau konnte sich losreißen und lief auf die Straße. Dort hielt sie einen vorbeifahrenden Pkw an. Die Fahrerin des Pkw leistete Hilfe und fuhr sie zum Polizeirevier Eutin.

Im Zuge der Ermittlungen konnte der tatverdächtige 18-jährige Mann noch am Dienstagabend am Bahnhof in Bad Malente vorläufig festgenommen werden.

Gegen den Tatverdächtigen wird nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der sexuellen Nötigung und der Beleidigung auf sexueller Basis geführt.

In diesem Zusammenhang sucht die Kriminalpolizeistelle Eutin die Fahrerin des Pkw, die die Geschädigte zur Polizei gebracht hat. Die Frau soll mit einem silberfarbenen Kleinwagen unterwegs gewesen sein. Hinweise werden unter der Telefonnummer 04521-8010 oder per E-Mail Eutin.KPST@polizei.landsh.de erbeten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein