Foto: arstodo

Timendorfer Strand – In Erinnerung an die Eröffnung der Konferenz der Vereinten Nationen zum Schutz der Umwelt am 5. Juni 1972 in Stockholm haben die Vereinten Nationen und vier Jahre später auch die Bundesrepublik Deutschland den 5. Juni zum jährlichen „Tag der Umwelt“ erklärt.

Mit unterschiedlichen Veranstaltungen, Aktionen und Maßnahmen wird an diesem Tag global ökologische Courage gefördert. Weltweit beteiligen sich rund 150 Staaten an diesem World Environment Day, der das Bewusstsein dafür stärken soll, dass es vor allem der Mensch selbst ist, der die Vielfalt und Stabilität der Umwelt bedroht. Die unbegrenzte Ausbeutung der Natur ist durch den Menschen in diesem Ausmaß nicht weiter tragbar.

Wir alle können jeden Tag zum Schutz des Klimas und der Umwelt mit einfachen Mittel beitragen:

•             Verzicht auf Importprodukte aus Übersee

•             Bewusster Essen: Mehr regionale Produkte (Obst und Gemüse), weniger Fleisch

•             Verzicht auf den Einsatz von Herbiziden im eigenen Garten

Ideen für das Jahr 2023 sammeln

Auch die Verwaltung der Gemeinde Timmendorfer Strand möchte diesen wichtigen Tag in Erinnerung bringen. In diesem Jahr werden Ideen gesammelt, den Umwelttag im Jahr 2023 wieder verstärkt mit einer Aktion zu begehen, um die Bedeutung des Themas und des Tages mehr in die Öffentlichkeit zu tragen.

Senden Sie Ihre Ideen und Wünsche gerne an Stefan Krause, den Umweltbeauftragten der Gemeinde: s.krause@timmendorfer-strand.org

2022 lautet das Motto: „Natürlich Klima schützen: Moore, Wälder und Meere erhalten!“ Wer möchte, schickt uns zum diesjährigen Tag am 5. Juni ein gemaltes Bild und wir hängen es zum Tag der Umwelt im Rathaus auf.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein