Brunsbüttel – Im abgeschalteten und brennstofffreien Kernkraftwerk Brunsbüttel sind insgesamt 15 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden, woraufhin das Kernkraftwerk zunächst bis einschließlich Freitag geschlossen bleibt. 

Die Sicherheit und Sicherung des Kernkraftwerks war und ist zu jedem Zeitpunkt gewährleistet. Die derzeit laufenden Arbeiten zur Stilllegung und zum Abbau der Anlage seien ausgesetzt, heißt es in einer Mitteilung des Ministeriums. Lediglich das für die Aufrechterhaltung des sicheren Restbetriebs erforderliche Personal darf das Kernkraftwerk betreten. Die zuständigen Gesundheitsbehörden sind ebenso wie das MELUND als Reaktorsicherheitsbehörde über die Vorgänge informiert und im Austausch mit der Betreibergesellschaft Vattenfall.

Das Kernkraftwerk Brunsbüttel hat im Jahre 2011 aufgrund einer Atomgesetzänderung die Berechtigung zum Leistungsbetrieb verloren. Im Dezember 2018 erteilte das Energiewendeministerium die Genehmigung zu Stilllegung und Abbau. Das Kernkraftwerk ist brennstofffrei.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein