Foto: arstodo

Kiel – Mit der neuen Schulen-Coronaverordnung entfällt die Maskenpflicht auf den Schulhöfen, sofern Abstände eingehalten werden können und Schülerinnen und Schüler in ihren Kohorten bleiben. „Das ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu mehr Normalität an den Schulen“, hebt Bildungsministerin Karin Prien hervor. Die Landesregierung überprüfe kontinuierlich, wo das Infektionsgeschehen Lockerungen der Maßnahmen erlaube.

„Wir sind mit unserem Kurs der vorsichtigen Öffnungsschritte, die konsequent die Schülerinnen und Schüler in den Vordergrund rücken, sehr erfolgreich gewesen“, sagt Karin Prien mit Verweis auf die guten Inzidenzwerte in Schleswig-Holstein. Auch auf dem Schulweg, bei Exkursionen und an außerschulischen Lernorten entfällt die Pflicht zum Tragen einer Maske, sofern nicht der Besuchsort das Tragen einer Maske vorschreibt und der Mindestabstand eingehalten werden kann.

Nachdem die Inzidenzwerte in der Landeshauptstadt Kiel fünf Werktage unter dem Wert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner lag, können ab Montag auch in Kiel alle Schülerinnen und Schüler auch ab Jahrgangsstufe 7 wieder in den Präsenzunterricht kommen. „Es ist eine tolle Nachricht an diesem Wochenende, dass wir ab Montag alle Schülerinnen und Schüler in Schleswig-Holstein wieder im Präsenzunterricht haben, nachdem in den vergangenen Wochen schon mehr und mehr Kreise wieder in den vollen Präsenzunterricht zurückgekehrt waren“, sagte Prien. Präsenzunterricht sei unbedingt erforderlich für die Entwicklung und den Bildungserfolg von Kindern. i

„Präsenzunterricht ist auch die Normalität auf die Schüler einen Anspruch haben. Jeder Tag, den Schülerinnen und Schüler nicht in der Schule sind, muss gerechtfertigt sein und darf nur die Ausnahme bleiben“, betonte Prien. Und weiter: „Präsenzunterricht ist nicht nur wichtig für guten Schulunterricht, er ist auch ein wichtiger sozialer Faktor. Schule ist nicht nur Ort des Lernens, sondern auch des sozialen Miteinanders, ein Ort wo Kinder wichtige Sozialkompetenz erlenen und Erfahrungen im Erwachsenwerden sammeln. (PM)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein