13 Medaillen für Ostholsteins Leichtathleten

Hamburg – Bei den gemeinsamen Landeshallenmeisterschaften von Schleswig-Holstein und Hamburg haben die Leichtathleten aus Ostholstein 13 Medaillen gewonnen – sechsmal gab es Gold, zweimal Silber, fünfmal Bronze. Einen kompletten Medaillensatz sammelte dabei David Schliep (U18) vom Polizei-SV Eutin ein: Er siegte im Stabhochsprung mit ,380 m, wurde Zweiter im Hochsprung mit 1,81 m und wurde Dritter über 60 m Hürden in 8,65 Sekunden. Zudem wurde er Sechster im Weitsprung (6,21).

Die weiteren Goldmedaillen gingen an Jonas Langbehn (Bosauer SV, Stabhochsprung Männer, 4,90), Daniel Garschke (Polizei-SV Eutin, 1500 m U18 4:19,39, 4. Platz 800 m 2:02,28), Mika Jokschat (Polizei-SV Eutin, Kugelstoßen U18 15,47), Philipp Landgrebe (Polizei-SV Eutin, Hoch U18 1,84) und Nick Schmahl (TSV Heiligenhafen, Weitsprung U18, 7,20 und 4. Platz 200 m).

Silber gewann Wiebke Frank (TSV Heiligenhafen) über 400 m der Frauen in 62,32.

Bronzemedaillen gingen an Lena Sömmer (U18, TSV Neustadt) im Dreisprung mit 10,09, Lasse Stender (Polizei-SV Eutin) im Hochsprung der Männer mit 1,93 m, Philip Blankenburg (TSV Heiligenhafen) im Dreisprung der Männer mit 11,16 und Alina Köster (Bosauer SV) im Stabhochsprung der Frauen mit 3,20.
Außerdem gab es noch einige Platzierungen; die komplette Ergebnisliste hier 

3,597FansGefällt mir

auch interessant

Feuerwehr Lübeck im Unwettereinsatz

Lübeck – Wegen einer Unwetterlage im östlichen Schleswig-Holstein kam es am Sonntag (26.5.) im Verlauf des Nachmittags zu Starkregenereignissen, die auch das Stadtgebiet der...

Feuer zerstört Wohnanlage