Niels Versteijnen war mit sechs Toren erfolgreichster VfL-Spieler - Foto: Lobeca/Marcus Kaben

Lübeck – Verflixt und zugenäht: Am Freitagabend haben die Zweitliga-Handballer des VfL Lübeck-Schwartau die dritte Niederlage in Folge einstecken müssen – 22:24 gegen die SG BBM Bietigheim. Nach einer schwachen ersten Halbzeit (9:14-Pausenstand) folgten zum Auftakt der zweiten Halbzeit zehn Minuten ohne Torerfolg der Gastgeber. Dann jedoch begann eine Aufholjagd, die beinahe noch zum Punktgewinn geführt hätte. Am Ende aber quittierte Trainer Piotr Przybecki mit seinem Team am 27. Spieltag eine weitere Schlappe. Mehr dazu hier bei HL-SPORTS. Am kommenden Freitag geht es weiter beim Tabellenführer HSV Hamburg, der heute beim Tabellenletzten Fürstenfeldbruck 27:29 verlor.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein