Dienstag, 27. Februar 2024

In Travemünde wird die WEITE WELT gefeiert

Das kleine Kulturfestival am Strand läuft noch bis zum 27. August

Lübeck – Die WEITE WELT ist noch bis 27. August in Travemünde geöffnet und lädt an den Strandterrassen zu chilligem Kulturgenuss mit Strandfeeling ein. Auf dem Bühnenprogramm stehen über 30 Veranstaltungsmomente mit einem coolen Mix aus Livemusik, DJ-Events, Theater, Lesungen und True Crime-Podcast. Ein neuer Programmpunkt in diesem Jahr ist die Greenpeace-Fotoshow „Naturwunder Erde – Unsere Welt im Wandel“.

Barfuß im Sand erleben die Gäste entspannte Loungeatmosphäre mit stylischer BeachBar und ein gelassenes Lebensgefühl direkt am Meer. Die WEITE WELT wird von der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM) in Kooperation mit der Kulturakademie der Diakonie Nord Nord Ost (KAVD) präsentiert. Der Eintritt ist frei.

„Ein bunter Mix an Kulturprogramm lädt in die WEITE WELT am Strand von Travemünde ein und bietet einen Treffpunkt für ein gemeinsames Kulturerlebnis und einen nachhaltigen Wohlfühlort,“ erklärt LTM-Aufsichtsratsvorsitzender Klaus Puschaddel. „Das Festival trägt damit zur Erlebnis- und Aufenthaltsqualität ganz im Sinne unseres touristischen Entwicklungskonzeptes 2030 bei.“

Foto: Arno Reimann

„WEITE WELT bedeutet ein positives Lebensgefühl und vor allem Vielfalt. Wir verwandeln in Kooperation mit der KAVD den Strand mit unserem Festival in eine Welt der Entspannung und Lebensfreude,“ sagt LTM-Geschäftsführer Christian Martin Lukas. „Das musikalische und kulinarische Angebot ist in Verbindung mit der maritimen Kulisse mit Strand, Meer und dem Blick auf die ein- und auslaufenden Schiffe ein ganz besonderes Erlebnis für die Sinne, das bei unseren Gästen und den einheimischen Besucher:innen gleichermaßen ein unbeschwertes Urlaubsfeeling aufkommen lässt.“

Michael Schmerschneider, Leiter der KAVD – Kulturakademie der Diakonie Nord Nord Ost – und des SUPERKUNSTFESTIVAL, ergänzt: „Die WEITE WELT in Travemünde ist das konsequente Ergebnis eines etablierten und inklusiven Kulturgedankens in der Region Lübeck. Gerade in dieser Zeit sind gemeinschaftliche und nachhaltige Werte ein wichtiger Beitrag für eine weltoffene Gesellschaft. Deshalb freue ich mich sehr, dass wir es wieder geschafft haben, dem Publikum ein diverses und vielfältiges Programm präsentieren zu können. Das SUPERKUNSTFESTIVAL und die LTM sind echte Partner, welche keine Mühe scheuen, unvergessliche Momente ins Seebad Travemünde zu zaubern. Elf Tage bieten wir gemeinsam ein vielfältiges Kulturfestival vor grandioser Kulisse an und laden alle Menschen – jeder Hautfarbe, jeder geschlechtlichen Identität, mit und ohne Behinderung – ein, an diesem besonderen Erlebnis teilzunehmen.“

Das Line-Up des Festivals ist offen, tolerant und passt in keine Schublade

Das musikalische Programm startet jeden Tag jeweils um 15 Uhr mit einem DJ Setup und es folgen anschließend Liveauftritte von Künstlern aus unterschiedlichen Genres wie Funk, Soul, Pop, Jazz, Folk, Klassik, Blues und Literatur. Am ersten Wochenende waren die Schauspieler Nina-Mercedés Rühl und Heiner Kock mit einer szenischen Lesung und DJ & Tänzerin Lizzie Liebe aus Lübeck, Harbour Violet und die Deutschpop-Band KLEINRAUMDISKO, die Sängerin Jana Konietzki und die Gute-Laune-Folk-Band Tramper sowie der in Lübeck lebende indonesische Pianist Danang Dirhamsyah und das Trio KlassikON mit dabei.

Weiter ging es mit buntem Sound des Berliner DJ-Duos C2C und dem Lübecker Duo Bel Epoq, Singer-Songwriter Tom Klose.

Morgen (23.8.) stehen Auftritte von theaterfimmel und vom Kieler Theater-Trio Die Drei Herren sowie dem True Crime Podcast mit Rabea Osol und Sven Wehde an. Es folgt ein Konzert des Duos vocellize (24.8.). Am zweiten und letzten Wochenende stehen zwei Musiker der Berliner Band Kensington Road und die Space Melons aus Hamburg (25.8.) sowie die Vagabund Klezmerband und die Ska-Band DaSKArtell aus Lübeck auf der Bühne (26.8.). Abgerundet wird das Festivalprogramm am Sonntag (27.8.) mit einem Konzert des Singer-Songwriters Kieper, Gewinner des Realprojekts der angehenden Veranstaltungskaufleute der Hanse-Schule Lübeck, und einem Gig des Psy Trance DJs D.I.N.C. (27.8.).

 Die BeachBar von bajazzo Veranstaltungen mit umfangreichem Getränkesortiment und diverse Foodtrucks sorgen an allen Tagen für kühle Getränke und leckeres Street Food. Die Gäste finden ihren Lieblings(sitz)platz auf den Strandterrassen, im Liegestuhl, in den Paletten-Lounges oder ganz neu auf den Dachterrassen der Seecontainer. Tipp: Zur blauen Stunde einen Sundowner mit Livemusik genießen! Der Eintritt ist an allen Programmtagen frei.

Die WEITE WELT feiert nachhaltig!

Lange Transportwege werden vermieden und gleichzeitig steht die Zusammenarbeit mit Anbietern regionaler Produkte ganz weit vorne, um den CO2-Fußabdruck des Festivals zu reduzieren – auch die Künstler kommen aus der Region. Der Strom, der für die Konzerte, das Kühlen sowie für die Zubereitung von Lebensmitteln und die Beleuchtung am Abend benötigt wird, stammt aus 100 % regenerativen Energiequellen wie Windkraft oder Solar. Außerdem wurde der Festival-Energieverbrauch unter die Lupe genommen und nach weiteren Einsparmöglichkeiten geforscht. Weniger ist in diesem Fall mehr! Das gilt auch für den Verpackungsmüll und so wird auf dem Festival optional zu To-Go-Angeboten mit dem Mehrwegsystem RECUP/-BOWL gearbeitet. Neben der Müllvermeidung steht auch die Müllverwertung im Fokus – Lebensmittelreste werden gesammelt und für die Produktion von neuer Energie genutzt.

Ein besonderer Programmpunkt zum Thema Nachhaltigkeit ist am 22. August um 21 Uhr die Greenpeace-Multivisionsshow „Naturwunder Erde – Unsere Welt im Wandel“, bei der der Referent Geert Schroeder das Publikum durch die verschiedenen Ökosysteme der Erde führt und aufzeigt, wie ein Wandel in eine nachhaltige, gerechte und grüne Zukunft aller Menschen gelingen kann.

Neben dem ökologischen Fußabdruck bedeutet Nachhaltigkeit auch soziale Fairness und die gesellschaftliche Erreichbarkeit. Dazu gehören auch Chancengleichheit und Selbstbestimmung. Die KAVD – Kulturakademie der Diakonie Nord Nord Ost – ist ein inklusiver Kulturbetrieb und von Anfang an zusammen mit der LTM gleichberechtigte Veranstalterin des Weite Welt Festival. In der KAVD arbeiten Menschen mit und ohne Behinderung aus allen Nationen in zahlreichen technischen, gestalterischen, darstellerischen und organisatorischen Kulturberufen.

Geöffnet ist das Veranstaltungsareal bis 27. August von Montag bis Freitag ab 13 Uhr, Sonnabend und Sonntag ab 11 Uhr. Das Programm endet spätestens um 22 Uhr, die Gastronomie schließt um 23.00 Uhr. Infos unter www.travemuende-tourismus.de/veranstaltungen/weite-welt  und www.kavd.info  

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

3,597FansGefällt mir

auch interessant

36-Jähriger randaliert in Kneipe und kommt ins Gewahrsam

Burg auf Fehmarn - In einer Gastwirtschaft in Burg auf Fehmarn kam es am Donnerstagabend (15.2.) zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern, nachdem...

Sachbeschädigung durch Graffiti