Unfallflucht offenbar geklärt: Etwas war ein bisschen anders…

Beschendorf – Die Ermittlungen der Polizeistation Lensahn zu einem Verkehrsunfall am 30.5. in Beschendorf, Ortsteil Nienrade haben zu einem etwas anderen Ergebnis geführt, als es erste Zeugenaussagen vermuten ließen.

Nach dem Unfall (OH-AKTUELL berichtete) habe die Fahrerin mit einem erheblich beschädigten Fahrzeug die Fahrt halb über den Grünstreifen und halb über den Radweg neben der Fahrbahn fortgesetzt und dabei noch ein Verkehrszeichen umgefahren – hieß es.

Von Zeugen war den Beamten die Fahrerin des vermutlich hellblauen Ford als circa 25 bis 35 Jahre alt mit blondem Zopf beschrieben worden.

Mittlerweile haben die Ermittlungen der Polizeistation Lensahn zu einem etwas anderen Ergebnis geführt: Als Fahrerin des Flucht-Pkw – ein dunkelblauer Dacia – wurde eine 72-jährige Frau aus Ostholstein ermittelt.

Wie die Polizei weiter mitteilt, wurde gegen sie ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

3,389FansGefällt mir

auch interessant

Bombendrohung – Amtsgericht Lübeck geräumt

Lübeck – Die Polizeidirektion Lübeck und die Staatsanwaltschaft Lübeck haben eine gemeinsame Medien-Information veröffentlicht: „Am heutigen Dienstagmorgen (7.7.2020) hat die Polizei von...