Die Inzidenzwerte sinken weiterhin: Die Gesundheitsämter haben dem Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin binnen 24 Stunden 7.380 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Außerdem wurden 192 Todesfälle registriert. Vor einer Woche lag die Zahl bei 8.769 Neuinfektionen; außerdem wurden 226 Tote registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nach RKI-Angaben bundesweit bei 39,8 ((Vortag: 41; Vorwoche: 67).

Auch in den fünf norddeutschen Bundesländern ist der Wert jeweils gesunken: Mecklenburg-Vorpommern 19,3; Schleswig-Holstein 20,7; Hamburg 24,3; Niedersachsen 25,6; Bremen 31,7.

In Schleswig-Holstein verzeichnet die Hansestadt Lübeck den höchsten Wert mit 30,9. Für den Kreis Ostholstein wurde ein leicht gesunkener Wert mit 18,5 festgestellt.

******

Foto: arstodo

Die Polizei macht heute etwas Werbung in eigener Sache: Das Berufsfeld der Wasserschutzpolizei ist vielfältig und abwechslungsreich und so bietet die Werbe- und Einstellungsstelle in Eutin heute (Fr, 28.5.) ab 13 Uhr Interessierten einen Live-Chat bei Instagram an. Wie schnell fährt euer Boot? Was für Kontrollen macht ihr? Kann man auch als Nichtschwimmer zur Wasserschutzpolizei?  „Diese und weitere Fragen beantworten wir in einem Live-Chat bei Instagram. Ab 13 Uhr.

Wie ist es so ist, im Land zwischen den Meeren bei der Wasserschutzpolizei zu sein, erfahren wir aus erster Hand von unserem Kollegen Mathias. Wir freuen uns auf eure Fragen!“, heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

******

Mit der Freiherr vom Stein-Verdienstnadel 2020 werden in diesen Tagen nachträglich 31 Frauen und Männer ausgezeichnet. Es ist die höchste Auszeichnung für ehrenamtlichen Einsatz im Bereich der Kommunalpolitik, die Schleswig-Holstein zu vergeben hat. Aufgrund der Corona-Pandemie mussten die geplanten Feierstunden im November 2020 und im Frühjahr dieses Jahres abgesagt werden. Stattdessen werden die 11 Frauen und 20 Männer jetzt in den jeweiligen Kreisen und kreisfreien Städten von den Verantwortlichen vor Ort geehrt. Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack bedauert sehr, dass es keine gemeinsame Feierstunde geben konnte: „Aufgrund der hohen Infektionszahlen im November und im Frühjahr war die Veranstaltung im üblichen Rahmen auch aus Fürsorge für die Gesundheit der Auszuzeichnenden und aller weiteren Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht möglich. Ich habe keinen Zweifel, dass es in den Kreisen und kreisfreien Städten angemessene Würdigungen für die herausragenden Verdienste der zu Ehrenden gibt.”

Die Freiherr-vom-Stein-Gedenkmedaille wurde anlässlich des 200. Geburtstages des Reichsfreiherrn Heinrich Friedrich Karl vom und zum Stein am 26. Oktober 1957 gestiftet. Seit 2009 gibt es statt der Medaille die Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel. Dadurch kann die Auszeichnung auch bei geeigneten Anlässen getragen werden. Geplant ist, dass es für 2021 im Herbst wieder eine gemeinsame Feierstunde geben wird, sollte die Pandemie-Lage dies zulassen.

Foto: ar

Die zu Ehrenden kommen aus den Kreisen Nordfriesland (4), Schleswig-Flensburg (2), Rendsburg-Eckernförde (3), Plön (1), Ostholstein (2), Steinburg (3), Pinneberg (3), Segeberg (3), Stormarn (3), Herzogtum Lauenburg (3) und den Städten Kiel (2), Flensburg (1) und Neumünster (1).

******

Foto: arstodo

Diverse Baumaschinen im Wert von mehreren tausend Euro wurden am Pfingstwochenende in Lübeck von einer Baustelle im Stadtteil St. Gertrud entwendet. Die Beamten der Polizeistation Eichholz suchen Zeugen. Der Tatzeitraum erstreckt sich nvon Freitag (21.5.) bis Dienstag (25.5.). Unbekannte hatten sich in dieser Zeit Zutritt zu dem umzäunten Baustellengelände An den Schießständen gegenüber der Einfahrt zum Heiweg verschafft. Dort entwendeten sie mehrere hochpreisige Baumaschinen, unter anderem für den Tief- und Straßenbau. Ermittelt wird wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls. Aufgrund der Größe und der Beschaffenheit der entwendeten Baumaschinen wird davon ausgegangen, dass diese mit einem größeren, schweren Fahrzeug abtransportiert worden sind. Hinweise nimmt die Polizei unter der zentralen Rufnummer 0451-1310 entgegen.

******

ar

In Stockelsdorf kommt der Ausschuss für Umwelt, Bauen, Planung und öffentliche Sicherheit am 7.6. zu seiner nächsten Sitzung zusammen. Sie findet als Präsenzsitzung in der Großsporthalle statt. Die öffentlichen Vorlagen zur Sitzung sind auf der Internetseite der Gemeinde Stockelsdorf unter: www.stockelsdorf.de -> Politik -> Sitzungskalender -> einsehbar.

******

Die Handballer des VfL Lübeck-Schwartau wollen am 34. Spieltag der 2. Bundesliga nach zwei Niederlagen hintereinander wieder mal gewinnen. Doch angesichts der Verletztenliste wird das heute Abend beim TV Hüttenberg in Mittelhessen ein schwieriges Unterfangen. VfL-Trainer Piotr Przybecki muss gleich auf sechs Leistungsträger verzichten: Dennis Klockmann, Thees Glabisch, Jan Schult, Nils Conrad, Fynn Ranke und Fynn Gonschor fehlen und so müssen die gesunden Spieler durchspielen, was besonders an den Kräften zehrt. Dennoch verspricht der Trainer: „Wir werden alles geben.“ Im Hinspiel war der VfL mit 25:22 erfolgreich, gegen eine offensive Abwehr und einen sehr beweglichen Angriff. Hüttenberg erreichte zuletzt zwei Unentschieden und hat seinen Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf fünf Punkte ausgebaut, was aber noch keine Garantie für den Klassenerhalt ist. Spielbeginn ist heute um 19 Uhr.

******

Nachrichten aus und für Schleswig-Holstein

NordLink offiziell in Betrieb genommen. Ministerpräsident Daniel Günther spricht von einem  „herausragenden Beispiel für die gemeinsamen deutsch-norwegischen Anstrengungen im internationalen Klimaschutz“.In einer digitalen Feierstunde ist gestern (27.5.) die 623 Kilometer lange Gleichstromverbindung NordLink zwischen Deutschland und Norwegen offiziell in Betrieb genommen. Neben Daniel Günther und Schleswig-Holsteins Energiewendeminister Jan Philipp Albrecht waren auch Bundeskanzlerin Angela Merkel, Norwegens Premierministerin Erna Solberg, Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und die Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer des Betreiber-Konsortiums an der Zeremonie beteiligt.

SH/Frank Peter

„Ich freue mich, dass wir die Inbetriebnahme dieses beeindruckenden Bauwerks feiern können. Für Schleswig-Holstein als Energiewende-Land eröffnet die neue Stromtrasse ganz neue Perspektiven“, sagte der Ministerpräsident. „Deutschland und Norwegen rücken mit der ersten direkten Verbindung der Strommärkte nun ganz eng zusammen.

NordLink ist die erste direkte Stromverbindung zwischen Deutschland und Norwegen. Der neue sogenannte Interkonnektor verbindet als „grünes Kabel“ die windreichen Regionen Norddeutschlands mit den Wasserkraftkapazitäten in Norwegen mit einer Übertragungsleistung von 1,4 Gigawatt auf insgesamt 623 Kilometern Länge.

Mit der neuen Leitung können beide Länder ihre Standortvorteile bei der Erzeugung regenerativen Stroms aus Wind- und Wasserkraft gut für den Stromhandel nutzen. Nord-Link dient zudem der europäischen Versorgungssicherheit und der Marktintegration und trägt zur Stabilisierung der Energiepreise bei.

Hintergrund:

NordLink ist eine deutsch-norwegische Kooperation. Das Vorhaben wird zu je 50 Prozent vom norwegischen Übertragungsnetzbetreiber Statnett und der DC Nordseekabel (Noka) GmbH & Co KG realisiert. Der deutsche Übertragungsnetzbetreiber TenneT TSO GmbH und die deutsche Förderbank Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) sind zu je 50 Prozent an DC Nordseekabel beteiligt.

Zahlen und Fakten rund um NordLink

•            Die Stromtrasse ist 623 Kilometer lang: davon

53 Kilometer Freileitung onshore in Norwegen

              516 Kilometer offshore Seekabel

              54 Kilometer onshore Erdkabel

•            Konverterstationen in Nortorf / Wilster (Schleswig-Holstein) und Tonstad (Norwegen)

•            Netzanschlusspunkte Umspannwerke im deutschen Wilster und im norwegischen Tonstad

•            1,4 Gigawatt, 525 Kilovolt, Gleichstrom

•            Investitionen nach Betreiberangaben 1,5 bis 2 Milliarden Euro

******

Foto: arstodo

Leichtes Lebensgefühl und Geselligkeit: Im Juni finden in der Lübecker Bucht wieder zahlreiche Veranstaltungen statt.Lange war es still in der Lübecker Bucht, doch nun kehrt mit stimmungsvollen und sportlichen Veranstaltungen ein Hauch von Normalität und Geselligkeit zurück. Die TALB hat bereits im vergangenen Jahr verschiedene Veranstaltungsformate unter Corona-Auflagen umgesetzt und kann nun auf viele Erfahrungswerte zurückgreifen, um auch die aktuell geforderten Maßnahmen umzusetzen. Die Sicherheit steht hierbei an erster Stelle und in geschütztem Rahmen wird das ermöglicht, was viele lange vermisst haben: ein besonderer Moment der Geselligkeit und ein leichtes Lebensgefühl.

Klavierkonzert mit Ostseeblick

Den Auftakt macht ein Klavierkonzert mit direktem Blick auf die Wellen der Ostsee. Am 1. – und dann noch einmal am 15. Juni – verzaubert Sven mit seinem ‚mobilen Klavier‘ und seinen melodischen Eigenkompositionen am Scharbeutzer Begegnungsstand (gegenüber der Strandkirche) das Publikum, das wie in einem Amphitheater im Halbrund um den Musiker herum sitzt. In der nahegelegenen Strandkorbvermietung kann man sich mit kühlen Getränken und Snacks versorgen. Der Konzertbesuch ist kostenfrei.

Hinterm Strand geht’s weiter – eine Radtour ins Grüne

Wer das idyllische Binnenland erkunden möchte, der kann sich im Juni einer geführten Radtour anschließen, die über eine Länge von 30 Kilometern durch die malerische Natur hinter dem Küstenstreifen führt. Am 2., 16. und 30. Juni führt ein lokaler Guide durch den Kammerwald nach Ratekau zu einer Feldsteinkirche, einer Galerie in Offendorf und weiter um den Hemmelsdorfer See. Im Café ‚Tausendschön‘ in Warnsdorf gibt es einen Zwischenstopp. Auf dem letzten Stück der Tour wartet auf die Teilnehmer ein wundervoller Weitblick über den Hemmelsdorfer See. Buchbar ist die Tour über www.justexplore.de  in Verbindung mit der Anmietung eines E-Mobils.

Musik im Strandkorb

Barfuß im Sand, ein leckeres Getränk in der Hand, den Blick aufs Meer und dazu Livemusik – das ist ‚Musik im Strandkorb‘. Seit ein paar Jahren eine der beliebtesten Veranstaltungen in der Lübecker Bucht. Die Winterpause hat die TALB genutzt, um der Veranstaltung ein ‚neues Gesicht‘ zu geben – bunt, lässig-schick und luftig kommt das Veranstaltungsdesign nun daher und verspricht ein ganz besonders emotionales Erlebnis am Meer. ‚Musik im Strandkorb‘ findet am 21., 24., 28., 30. Juni  mit unterschiedlichen Live-Acts und an wechselnden Orten statt.

Sundowner Pelzerhaken – auf dem SUP-Board der Sonne entgegen.

Morgens und abends ist es eigentlich am schönsten am Strand. Dann ist er meist leerer und bietet viel Platz im Sand und auch am ufernahen Wasser für Erholung und Sport. Beides zusammen vereint man gut beim Sundowner-SUPen in Pelzerhaken. Am 23. und 30. Juni und an weiteren Terminen den ganzen Sommer hindurch trifft man sich jeweils um 17.30 Uhr bei ‘Sail & Surf‘ auf eine SUP-Stunde in der Abendsonne. Teilnehmen kann man mit dem eigenen Board oder einem vor Ort ausgeliehenen. Eine Reservierung vorab unter 04561-52 48 172 ist empfohlen.

Open Stage Pelzerhaken

Am 29. Juni kommt die Küste zu Wort, denn dann heißt es wieder: Bühne frei für die Talente der Region! Wer schon immer vor Publikum auftreten wollte, nur noch nie die passende Bühne dafür fand, ist auf der Open Stage genau richtig. Für Zuschauer verspricht die zweistündige Veranstaltung einen unterhaltsamen Abend voller Überraschungen. Beginn ist um 17 Uhr auf dem Seebrückenvorplatz in Pelzerhaken. Wer auf der Bühne auftreten möchte, meldet sich mit seinem Beitrag im Vorwege bei der TALB per E-Mail an. Ansprechpartner ist Frans Ijben; fijben@luebecker-bucht-ostsee.de

Trendsport im Sommer

Im Juni startet das neue Trendsport-Sommerprogramm der TALB. Am ersten Termin, 22.6., begrüßt Britta in Sierksdorf Sportfreudige zum ‚Easyfit‘, das Kräftigungs- und Mobilityübungen vereint, Stabilität und Beweglichkeit fördert, die Rumpfmuskulatur stärkt und mit Atem- und Entspannungsübungen für aktive Entspannung sorgt. Am 29. Juni findet der nächste ‚Easyfit‘-Termin statt.  Am 24. Juni geht’s zum Fitnesstraining nach Pelzerhaken und am 25. und 28. Juni treffen sich Mütter in Neustadt zum ‚Bauch-Buggy-Go‘. Am 29. Juni kann man nahe der Neustädter Seebrücke einen weiteren neuen Trendsport mit großem Funfaktor kennenlernen: Roundnet. Das einfache Spielkonzept erinnert vage an Beachvolleyball und vereint Spielwitz, Fairplay, Koordination und Ballgefühl.

Eine Übersicht aller Veranstaltungen liefert der Veranstaltungskalender der TALB:

https://www.luebecker-bucht-ostsee.de/veranstaltungskalender

******

Der deutsche Rekordmeister THW Kiel hat nach dem 33:26 (18:14)-Erfolg in Leipzig als Tabellenführer der Handball-Bundesliga einen Minuspunkt weniger als die SG Flensburg-Handewitt, die gegen die Rhein-Neckar Löwen in eigener Halle nur ein 26:26 (11:16) erreichten. Zwischenzeitlich führten die Gäste mit sieben Toren Vorsprung.

Mehr Sport bei www.hlsports.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein