Oldenburg i.H. – Auch in diesem Fall ist heute gutes Erinnerungsvermögen gefragt: Am Heiligabend, 24.12.2020, kam es zwischen 17.40 Uhr und 17.55 Uhr auf der Bundesstraße 202 zwischen Weißenhaus und Oldenburg i.H. zu einer möglichen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Eine 49-jährige Fahrzeugführerin hatte ihren Pkw Opel Corsa in erheblichen Schlangenlinien geführt und war mehrmals auf den rechten Grünstreifen neben der Fahrbahn und auf die Gegenfahrbahn gekommen. Der Gegenverkehr soll daraufhin die Lichthupe betätigt haben. Zeugen, die das beobachteten, hatten sich telefonisch bei der Einsatzleitstelle der Polizei gemeldet.

Das Fahrzeug konnte durch Beamte der Polizeistation Lensahn angetroffen und kontrolliert werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest bei der Fahrerin ergab einen Wert von 0,0 Promille. Es stellte sich heraus, dass für den Opel Corsa kein gültiger Versicherungsschutz bestand und sich ein falsches Kennzeichen am Pkw befand.

Die Polizeistation Oldenburg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, denen der Opel Corsa entgegengekommen ist und die sich an die Situation auf der Bundesstraße 202 zwischen Weißenhaus und Oldenburg i.H. erinnern. Hinweise werden unter der Telefonnummer 04361-10550 oder per E-Mail an die Adresse Oldenburg.PSt@polizei.landsh.de entgegengenommen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein