Von links: Landrat Reinhard Sager, Kreiswehrführer Michael Hasselmann, stellvertretender Kreiswehrführer Lars Wellmann, Ehrenkreiswehrführer Thorsten Plath (Foto: Kreis OH/oH)

Eutin – Ostholsteins Landrat Reinhard Sager hat im Rahmen einer kleinen Feierveranstaltung im Kreishaus in Eutin den neuen Kreiswehrführer Michael Hasselmann in sein Amt eingeführt. Sager überreichte ihm die Beförderungsurkunde zum Kreisbrandmeister für die Dauer seiner Amtszeit.

Danach beförderte Kreiswehrführer Hasselmann den stellvertretenden Kreiswehrführer Lars Wellmann zum Ersten Hauptbrandmeister.

„Ich wünschte Ihnen Beiden alles Gute und gutes Gelingen. Ihnen gilt meine Hochachtung für die Bereitschaft zur Übernahme dieses wichtigen Ehrenamtes“, freute sich Sager während der Veranstaltung am 11. Januar auf eine gute Zusammenarbeit auch mit der neuen Kreiswehrführung.

Bereits in der Sitzung am 7.12.2021 hatte der Kreistag der vom Kreisfeuerwehrverband Ostholstein am 9.9.2021 durchgeführten Wahl zur Kreiswehrführung – Michael Hasselmann als Kreiswehrführer und Lars Wellmann als stellvertretender Kreiswehrführer – zugestimmt, die beiden waren daraufhin in der Sitzung zu Ehrenbeamten des Kreises ernannt worden. Mit der Amtsübernahme erfolgten jetzt die beiden Beförderungen.

Im Anschluss verabschiedete Landrat Sager den bisherigen Kreiswehrführer Thorsten Plath und überreichte ihm im Namen des Kreises ein Abschiedsgeschenk. Thorsten Plath war zum 31.12.2021 aus seinem Amt ausgeschieden und hatte nicht wieder für eine neue Amtszeit kandidiert.

„Ich bedanke mich für die hervorragende Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren. Sie haben bei der Neuauflage des Förderprogramms zur Förderung des Feuerwehrwesens aus der Feuerschutzsteuer wie auch bei der Erweiterung der Feuerwehrtechnischen Zentrale in bedeutender Weise mitgewirkt. Auch war Ihnen der Erhalt der Feuerwehren immer eine Herzensangelegenheit, für die Sie bei Schwierigkeiten jederzeit bereitwillig und hilfreich Unterstützung und Beratung geleistet haben, um den Bestand der Freiwilligen Feuerwehren sicherzustellen.“ würdigte Sager die Verdienste des bisherigen Kreiswehrführers.

Wegen seiner langjährigen Verdienste um das Feuerwehrwesen hatte Landrat Sager hatte ihm bereits in der Kreistagssitzung am 7.12.2021 aufgrund eines vorangegangenen Kreistagsbeschlusses die Ehrenbezeichnung „Ehrenkreiswehrführer“ verliehen.

Thorsten Plath ist bereits in früher Jugend am 7.1.1978 in die Jugendfeuerwehr Timmendorfer Strand eingetreten und am 5.3.1981 in den aktiven Dienst der Wehr übergetreten.

Schon als Jugendfeuerwehrmann hat sich Thorsten Plath sehr engagiert und war in vielen Funktionen sowohl auf Gemeinde- als auch auf Kreisebene tätig. So war er Jugendgruppenleiter, stellvertretender Jugendfeuerwehrwart und Jugendfeuerwehrwart, Schriftführer der Kreisjugendfeuerwehr und in den Jahren 1994 bis 2000 Kreisjugendfeuerwehrwart.

Für die Gemeindefeuerwehr Timmendorfer Strand hat Thorsten Plath die Position des Schriftführers übernommen und war für die FF Timmendorfer Strand unter anderem stellvertretender Gruppenführer und Gruppenführer.

Thorsten Plath ist seit 2004 in der Technischen Einsatzleitung tätig.

Seit 2010 ist er Mitglied in verschiedenen Arbeitsgruppen zur Errichtung der Festen Beltquerung zu den Themen Feuerwehr und Katastrophenschutz sowie Gefahrenabwehr im Tunnel und konnte so sein umfangreiches Fachwissen auf diesem Gebiet einbringen.

Außerdem hat er über viele Jahre die vorbereitenden Planungen zur Errichtung des Erweiterungsbaus der Feuerwehrtechnischen Zentrale begleitet.

Im Jahre 2004 wurde Thorsten Plath zum stellvertretenden Kreiswehrführer gewählt. Seit dem 1.1.2016 bis zum Ablauf des 31.12.2021 war er Kreiswehrführer. Er blickt damit nun auf 18 Jahre Kreiswehrführung zurück.

In dieser Zeit war er ein stets anerkannter und geschätzter Ansprechpartner. Dem Kreis Ostholstein war er ein allzeit präsenter, fachkundiger und sehr engagierter Berater. Seine Arbeit war geprägt durch ein breites und tiefes Fachwissen sowie ein hohes Maß an Sorgfalt und Genauigkeit.

Thorsten  Plath hat sich um das Feuerwehrwesen in Ostholstein sehr verdient gemacht. Mit Ablauf des Jahres scheidet er auf eigenen Wunsch in Ehren aus der langjährigen Tätigkeit als Ehrenbeamter aus, um sich zukünftig seiner Familie stärker widmen zu können.

Michael Hasselmann stammt aus Heiligenhafen. Er ist bereits 1974 in die Musikabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Burg a.F. eingetreten und am 1.2.1981 der Einsatzabteilung der FF Burg a.F. beigetreten. Seit 1985 ist er Mitglied der Einsatzabteilung der FF Heiligenhafen. Erster Hauptbrandmeister Michael Hasselmann war von 1994 bis 2006 Gemeindewehrführer der Stadt Heiligenhafen. Er war Leiter der Technischen Einsatzleitung von 2006 bis 2016. Seit 1998 war er Beisitzer im Kreisfeuerwehrverband. Seit 1.1.2016 war Michael Hasselmann stellvertretender Kreiswehrführer.

Lars Wellmann stammt aus Bad Schwartau. Er ist seit dem 25.5.1989 in der Einsatzabteilung der FF Rensefeld, heute FF Bad Schwartau-Rensefeld. Erster Hauptbrandmeister Lars Wellmann war von 2001 bis 2013 stellvertretender Ortswehrführer der FF Rensefeld. Von 2011 bis 2017 war er stellvertretender Gemeindewehrführer der Stadt Bad Schwartau. Seit 2016 war er Beisitzer im Kreisfeuerwehrverband. Seit 2017 ist EHBM Lars Wellmann Gemeindewehrführer der Stadt Bad Schwartau.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein