Oldenburg i.H. – Die nächste Oldenburger Stadtverordnetenversammlung findet am 24. September im Ferienpark Weißenhäuser Strand im Veranstaltungsraum Möwenbräu-Baltic um 19 Uhr statt. Wie die Stadtverwaltung weiter mitteilt, beginnt der öffentliche Teil mit der Einwohnerfragestunde. Anschließend folgen Berichte des Bürgermeisters und der Verwaltung. Auf der weiteren Tagesordnung stehen unter anderem die Nachwahl von bürgerlichen Ausschussmitgliedern in den Ausschuss für gesellschaftliche Angelegenheiten, Entsendung einer städtischen Vertreterin/städtischen Vertreters in die Beiräte der örtlichen Kindergärten, das Projekt „Smart Region Lab“, der Jahresabschluss 2019 einschließlich der Verwendung des Jahresüberschusses, das Mehrgenerationenprojekt, die weiteren Planungen für den Neubau beziehungsweise Sanierung der Schulen, die Widmung der Erweiterung der Straße am Stadtpark, sowie die Einführung eines neuen Logo für die Stadt Oldenburg

Im nichtöffentlichen Teil wird die Weiterentwicklung des Stadtmarketings beraten.

 Die vollständige Tagesordnung kann bei der Stadtverwaltung Oldenburg in Holstein, Markt 1, 23758 Oldenburg in Holstein an der Bekanntmachungstafel im Rathaus eingesehen werden. Weiterhin besteht die Möglichkeit, sich über das Internet unter auf der Homepage der Stadt www.oldenburg-holstein.de über das Bürgerinformations-System Einblick in die Vorlagen des öffentlichen Teils der Sitzung zu nehmen und weitere Informationen einzuholen.

Von der Stadt Oldenburg in Holstein wird ein Shuttlebus eingesetzt. Dieser Shuttlebus ist für die Personen vorgesehen, die keine andere mobile Möglichkeit haben den Veranstaltungsort zu erreichen. Abfahrt ist 18.30 Uhr vor dem Rathaus Oldenburg am Markt. Bitte melden Sie sich, wenn Sie mitfahren möchten bis zum 23.9. bis 14 Uhr unter der Telefonnummer 04361–498123 an. Jedoch möchten wir darauf hinweisen, dass aufgrund des Abstandsgebotes der Öffentlichkeit nur begrenzte Kapazitäten zur Verfügung stehen. Das Tragen eines Mund- Nasenschutzes ist Pflicht. (PM)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein