Foto: privat (oH)

Oldenburg i.H. – In Kooperation mit der Buchhandlung Ton&Text, der Stadtbücherei und dem Café „Leselampe“ organisiert der Städtepartnerschaftsverein Oldenburg-Blain eine Literaturwoche. Zwischen dem 7. und dem 12. Juni stehen in Oldenburgs Lese-Ecken Werke französischsprachiger Autorinnen im Vordergrund.

„Es ist noch zu früh, um Lesungen anzubieten. Dennoch ist es für die Städtepartnerschaft mit Blain wichtig, den Oldenburgerinnen und Oldenburgern auch die französische Kultur nahe zu bringen“, so Sylvaine Mody, Vorsitzende des Vereins. Die Idee einer Literaturwoche ohne Veranstaltung griffen Mirko Franck, Leiter der KulTour gGmbH, und Hanna Maschke,

Inhaberin von Ton&Text, gerne auf. In der Bibliothek und in der Buchhandlung werden Schaufenster mit Publikationen rund um das Thema „Frankreich“ dekoriert beziehungsweise Tische entsprechend bestückt.

„Ich freue mich sehr, dass wir in den turbulenten Zeiten kulturelle Akzente in der Stadtbücherei setzen können, die unsere Freundschaft nach Blain in den Mittelpunkt stellt. Wir haben eine spannende Auswahl französischsprachiger Literatur für unsere Leserinnen und Leser vorbereitet.“, berichtet Mirko Franck.

Eine kleine Hilfestellung bei der Bücherauswahl leisten Mitglieder und Unterstützer der Städtepartnerschaftskomitees, die hier und da in Form von Notizen persönliche Buchempfehlungen hinterlegen. Auch für eine musikalische Untermalung wird gesorgt.

Wer in der Woche zwischen Schauenburger Platz und Kuhtorstraße durch die Kuhtorpassage schlendert, wird im neu eröffneten Café Leselampe ebenfalls eine französische Note entdecken. Regine Wroblewski wird Quiches und andere französische Köstlichkeiten auf ihre Speisekarte setzen.

In Blain organisiert das Städtepartnerschaftskomitee gleichzeitig eine Literaturwoche mit deutschsprachiger Literatur und beweist damit, dass der Kontakt zwischen den beiden befreundeten Städten und Ihren Bürgerinnen und Bürgern auch mit Abstand gut funktioniert.

Das Foto zeigt Mirko Franck, Hannah Maschke und Sylvaine Mody (von links)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein