Foto: arstodo
- Anzeige -

Lübeck – Um in der anstehenden Grippesaison effektiv gegen Erreger gewappnet zu sein, rät das Gesundheitsamt der Hansestadt Lübeck ab Ende Oktober zu einer Impfung. Nach der Impfung kann es bis zu zwei Wochen dauern, bis der Schutz vollständig aufgebaut ist, somit gilt das frühzeitige Handeln als beste Vorbeugung. Die jährliche Grippeschutzimpfung ist unabhängig von der Empfehlung zur Corona-Schutzimpfung und kann problemlos gleichzeitig oder nacheinander erfolgen.

Impfung ist nicht nur ratsam für Menschen ab 60 Jahren

Zu den Risikogruppen für die Grippe gehören insbesondere Menschen ab 60 Jahren, Schwangere und chronisch Kranke sowie immungeschwächte Personen. Auch für medizinisches Personal und Betreuer von Pflegebedürftigen ist die Impfung ratsam. Ebenso sollten Bewohner von Alten- und Pflegeheimen oder Personen, die durch ihre Arbeit mit besonders vielen Personen zusammenkommen, beispielsweise Bus- und Taxifahrer oder Lehrkräfte, sich durch eine Impfung schützen. Grippeschutzimpfungen führen Hausärzte, Betriebsärzte oder das Gesundheitsamt durch.

Eine vorherige Terminvereinbarung unter der Rufnummer 0451-122-5640 ist erforderlich. Die Impfungen finden im Gesundheitsamt Lübeck, Sophienstraße 2-8, 23560 Lübeck, 1. OG, Anmeldung in Raum 1.70 statt.

Weitere Informationen zur Grippeschutzimpfung sind online auf den Seiten des RKI hier abrufbar.

Zudem bietet das Lübecker Gesundheitsamt folgende Termine für alle Standardimpfungen an:

Dienstag, 4. Oktober von 10 bis 13 Uhr

Donnerstag, 6. Oktober von 14 bis 17 Uhr 

Dienstag, 11. Oktober von 10 bis 13 Uhr

Donnerstag, 27. Oktober von 14 bis 17 Uhr

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein