Handball-Oberliga: VfL U23 und Stodo schielen in Richtung Mittelfeld

Eutin – Bei den Frauen des ATSV Stockelsdorf ist der Erfolg zurück gekehrt und soll nun gegen den MTV Herzhorn kompensiert werden. Die Männer des VfL Bad Schwartau U23 bekommen mit dem Tabellenachten FC St. Pauli vor heimischer Kulisse zu tun und wollen den Aufwärtstrend der letzten Wochen fortsetzen. Weiter will die HSG Ostsee N/G sich nicht beim MTV Herzhorn verunsichern lassen und die Tabellenführung weiter festigen.

Frauen:
ATSV Stockelsdorf – MTV Herzhorn (Sonntag, 15.30 Uhr, Stockelsdorf, GSH Rensefelder Weg)
Im zweiten von drei aufeinander folgenden Heimspielen soll mit dem zweiten Sieg der Weg nach oben fortgesetzt werden. Motiviert durch den hohen Sieg am vergangenen Wochenende soll jetzt der Tabellenelfte und direkte Nachbar mit einer Niederlage auf die Heimreise geschickt werden. Die knappe 24:25-Niederlage aus dem Hinspiel soll nicht nur egalisiert und vergessen gemacht werden, sondern auch durch einen deutlichen Sieg der direkte Vergleich gewonnen werden. Dieser ist bei Punktgleichheit für die bessere Platzierung ausschalggegend.

Männer:
VfL Bad Schwartau U23 – FC St. Pauli (Sonnabend, 20 Uhr, Bad Schwartau, SZ Jahnstraße)
Jetzt heißt es für den VfL Bad Schwartau U23 die unnötige und unglückliche Niederlage des vergangenen Spieltages vergessen zu machen und den guten Aufwärtstrend zu bestätigen. Dazu ist der Kiez-Club in Schwartau zu Gast und es soll die deftige 20:31-Hinspiel-Niederlage wett gemacht werden. Trainer Guido Bock will mit seiner jungen Truppe übers Tempo zu einfachen Toren kommen und so möglichst schnell für klare Verhältnissen gegen den Tabellenachten sorgen.

Allerdings besitzt der Gast eine sehr routinierte Mannschaft, in der es sehr viele „alte Hasen“ gibt, die schon hochklassig gespielt haben. Es treffen also die jungen Wilden des VfL auf die Routiniers der St. Paulianer, allerdings ist dieses Mal „Backe“ erlaubt, was beim Kiez-Club strengstens untersagt war. „Wir werden sehr wahrscheinlich mit dem gleichen Kader wie am letzten Wochenende gegen St. Pauli starten“, gibt sich Trainer Bock optimistisch. „Bei St. Pauli weiß man nie, wer da auflaufen wird, das ist wie eine kleine Wundertüte. Da wir mit „Backe“ spielen dürfen, hoffen wir auf ein gutes Ende für uns.

MTV Herzhorn – HSG Ostsee N/G (Sonnabend, 17.30 Uhr, Glückstadt, SH-Nord)
Nachdem die HSG Ostsee N/G am Dienstag (13.2.) ihr wegen des DHB-Amateur-Pokals (OH-AKTUELL berichtete) verlegtes Spiel gegen die SG Hamburg-Nord mit 34:24 (19:14) gewannen, heißt beim MTV Herzhorn die nächste Pflichtaufgabe in Richtung Meisterschaft zu erfüllen. Im Hinspiel, beim 26:22-Sieg taten sich die Neustädter etwas schwer, aber mittlerweile ist die Mannschaft von Trainer Thomas Knorr ein eingespieltes Team und souveräner Spitzenreiter. Sie fahren als klarer Favorit zum Auswärtsspiel und alles andere wie mit zwei Punkten zurück zu kehren, wäre eine große Überraschung.

3,597FansGefällt mir

auch interessant

Lübeckerin bei Verkehrsunfall in Sterley schwer verletzt

Sterley – Eine 21-jährige Frau aus Lübeck ist am Donnerstag (23.5.) bei einem Verkehrsunfall im Kreis Herzogtum Lauenburg schwer verletzt worden. Wie die Polizei...

Spendenbetrüger festgenommen