Pansdorfer Befreiungsschlag und Oldenburg siegt auswärts

Pansdorf – Na also: Am sechsten Spieltag der Landesliga Holstein ist dem TSV Pansdorf der Befreiungsschlag gelungen – und das mit einem Kantersieg. Mit 6:1 (2:1) gegen SV Schackendorf feierte der TSV Pansdorf den ersten Saisonsieg. „Ein ganz wichtiger Sieg für uns“, kommentierte Trainer Dieter Eisenberg.

„Das gibt eine Menge Selbstvertrauen und ist gut für die Moral. Nachdem wir die ersten 15 Minuten verschlafen haben, kamen wir besser ins Spiel und konnten uns auch Torchancen erspielen und auch zwei davon nutzen. Der stark gehaltene Elfmeter von Patrick Raube unmittelbar vor der Pause war richtungsweisend. Nach der Pause konnten wir dann noch einige Tore erzielen und die stark ersatzgeschwächten Gäste konnten nicht mehr gegen halten. Ein verdienter Sieg, auch wenn er etwas zu hoch ausgefallen ist“, so Eisenberg weiter.

Tore: 0:1 Uhlenbrock (9.), 1:1, 2:1, 4:1 Cekici (33., 38., 77.), 3:1 Manthe (56.), 5:1 Prieß (79.), 6:1 Hahn (84.)

Der Oldenburger SV gewann beim BSC Brunsbüttel mit 3:2 und verbesserte sich auf den vierten Tabellenplatz.

Das Foto zeigt Holger Mess (rechts) vom TSV Pansdorf und Sebastian Bossert (SV Schackendorf)

 

3,597FansGefällt mir

auch interessant

Lübeckerin bei Verkehrsunfall in Sterley schwer verletzt

Sterley – Eine 21-jährige Frau aus Lübeck ist am Donnerstag (23.5.) bei einem Verkehrsunfall im Kreis Herzogtum Lauenburg schwer verletzt worden. Wie die Polizei...

Spendenbetrüger festgenommen