- Anzeige -

Handball-Oberliga: ATSV Stockelsdorf holt ersten Punkt

Eutin – In der Handball-Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein der Männer hatte der VfL Bad Schwartau U23 keinen geringeren als den Tabellenführer SG WIFT Neumünster zu Gast und unterlag 29:35 (15:19). Während der Tabellenzweiter, die HSG Ostsee N/G, beim TuS Aumühle-Wohltorf, seine weiße Auswärtsweste mit einem souveränen 33:18 (13:10) verteidigte und dem Spitzenreiter auf den Fersen blieb. Die Frauen des ATSV Stockelsdorf verbuchten, nach einer Aufholjagd in der zweiten Hälfte, beim 26:26 (13:13) gegen den Bredstedter TSV ihren ersten Punktgewinn der Saison.

Frauen:
ATSV Stockelsdorf – Bredstedter TSV 26:26 (13:13)
Mit dem 26:26 (13:13) gegen den Bredstedter TSV hat der ATSV Stockelsdorf den ersten Teilerfolg in dieser Saison erreicht und somit den ersten Punkt auf die Habenseite gebracht. Nach ausgeglichener erster Halbzeit mit wechselnden Führungen, lief Stodo in der zweiten Hälfte ständig einer Gästeführung hinterher. Erst die letzten Minuten brachten noch den Ausgleich und den ersten erkämpften Punkt.

In der ersten Halbzeit gelang es keiner Mannschaft sich entscheidend abzusetzen, so dass die Seiten beim 13:13 gewechselt wurden. Nach dem 17:17 in der 35. Minute setzte sich der Gast auf 21:17 ab und baute die Führung beim 24:19 in der 47. Minute auf fünf Tore aus. Der ATSV bäumte sich auf, mobilisierte noch einmal alle Kräfte und holte Tor um Tor auf. In der 55. Minute hatte der TSV beim 26:24 noch die Nase vorne, jetzt ließ die Hintermannschaft von Stockelsdorf keinen Treffer mehr zu und glich zum 26:26 Endstand auf. Der erste Punkt im sechsten Spiel.

Torschützen für ATSV Stockelsdorf:
Nike Denker (7), Katharina Pünner (6/4), Justine John (4), Kristin Schröder und Laura Hirt (je 3), Susen Langanke (2), Angelina Gravile (1)

Männer:
VfL Bad Schwartau U23 – SG WIFT Neumünster 29:35 (15:19)
Mit dem neuen Trainer Guido Bock hatte der VfL Bad Schwartau U23 gleich den verlustpunktfreier Tabellenführer SG WIFT Neumünster zu Gast, verkaufte sich beim 29:35 (15:19) gut und hielt in der ersten Halbzeit bis kurz vor Schluss mit.

Dem 1:0 nach 42 Sekunden folgten das 1:3 (4.) und das 5:4 (7.). Die Führung hielt bis zur 14. Minute beim 9:8, danach ließ der Tabellenführer seine Qualität aufblitzen und zog mit einem 3:0-Lauf selbst mit 11:9 in Front. Beim 15:16 nach 28 Minuten unterliefen den Hausherren individuelle Fehler, die der Gast dankend annahm und mit 19:15 in die Pause ging.

Schnell nach Wiederbeginn setzten sich die Neumünsteraner auf 23:17 ab und von diesem Rückstand erholte sich der VfL U23 nicht mehr. So brachte der Favorit, einer der Meisterschaftskandidaten, das Spiel sicher mit 35:29 nach Hause.

„Wir haben gegen den Tabellenführer eine Halbzeit mithalten können, aber haben kurz vor der Pause leichte Fehler gemacht, die WIFT gnadenlos ausgenutzte“, so Trainer Bock nach dem Spiel. „Die Schiedsrichter haben eine starke und souveräne Leistung gebracht, haben unauffällig und fast fehlerfrei gepfiffen“, ergänzt der Trainer lobend.

Torschützen für VfL Bad Schwartau U23:
Marius Nagorsen (10), Till Meisner (8), Felix Hirth (4/1), Thimo Steinfurth (3), Yannik Barthel und Jannes Brünger (je 2)

TuS Aumühle-Wohltorf – HSG Ostsee N/G 18:33 (10:13)
Der Favorit HSG Ostsee N/G hat beim TuS Aumühle-Wohltorf nichts anbrennen lassen und von der ersten Minute gezeigt, wer als Sieger die Halle verlassen wollte. Es war ein 33:18 (13:10)-Start-Ziel-Sieg mit einer starken zweiten Halbzeit.

Nach anfänglichem Abtasten fiel das erste Tor für die HSG erst in der 3. Minute per Siebenmeter. Nach dem Ausgleich (5.) gab es einen kleinen Zwischenspurt der Gäste zum 5:1. Mit dem 10:4 in der 20. Minute ließ die Konzentration ein wenig nach und die Gastgeber erzielten bis zur Pause das 10:13.

In der 36. Minute war der 6-Tore-Vorsprung beim 17:11 für die HSG Ostsee N/G wieder hergestellt und die Mannschaft auf Betriebstemperatur. Über 26:16 (51.) brachte die Mannschaft von Trainer Thomas Knorr ein souveränes 33:18 mit an die Ostsee. Sie bleiben somit in der Fremde weiter ohne Punktverlust und auf Tuchfühlung zum Tabellenführer SG WIFT Neumünster.

Torschützen für HSG Ostsee N/G:
Ben Jarik (7/3), Tjark Müller (7), Juri Knorr (5), Nico Kibat (4/1), Tim Schumacher (3), Alexander Mendle (2/1), Jonas Engelmann und Martin Ambrosius (je 2), Kim Colin Reiter (1)

3,597FansGefällt mir

auch interessant

Schildkröte auf Parkplatz gefunden

 Lübeck - Passanten haben in Genin am Montag (17.6.) eine herrenlose Schildkröte unter einem parkenden Fahrzeug gefunden. Weil weit und breit kein Besitzer des...

Schüsse aus fahrendem Pkw

Zimmerbrand in Wohngebäude