Foto: R.Früh/oH

Großenbrode – Ein perfekter Standort für den Beach-Volleyball. Die Teams sind heiß und wollen unbedingt spielen. Bei den Männern sind 30 Teamsfür das Turnier in Großenbrode gemeldet, aber nur 16 kommen ins Turnier. Das Corona-Jahr hat dazu geführt, dass unter den zugelassenen Teams viele bekannte Gesichter, die in neuer und altbekannter Konstellation an den Start gehen, aber auch einige neue und noch unbekannte Spielerinnen und Spieler sind in Großenbrode am Start. Von den Siegerteams aus 2019 ist kein Team mehr in entsprechender Formation zusammen. Die Karten werden neu gemischt.

Sehr erfreulich ist, dass gleich vier Teams mit SHVV-Nachwuchsathleten im Turnier im Turnier sind. Dominiert wird das Teilnehmerfeld von schleswig-holsteinischen Teams. Ein Favoriten-Team ist beim ersten Turnier der FLENS Beach-Tour schwer zu benennen. Viele aber nicht alle Teams haben in diesem und im vergangenen Jahr hochklassige Turniere gespielt, um Punkte zu sammeln.

Wer sich nach der langen Pause am Strand von Großenbrode durchsetzen kann, entscheidet sich am Sonntag (27.6.). Sicher ist jedoch, dass es ein spannendes Turnier wird, bei dem viele attraktive Ballwechsel bestaunt werden können. Zuschauer sind bei dem Turnier am Südstrand zugelassen und werden gebeten sich an den Check-In-Punkten mit der luca-App zu registrieren. Das Betreten des Wettkampfgeländes bleibt den Athleten vorbehalten.

Kick–Off zur Flens-Beachvolleyball-Cup mit dem SHVV 🏐

Samstag, 26.6. und Sonntag, 27.6.

jeweils ab 10 Uhr    

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein