Neue Geschwindigkeitsmessanlagen für die Sicherheit

Heiligenhafen – Immer wieder werden die hohen Geschwindigkeiten der Fahrzeuge an den Ortseingängen bemängelt. Um eine mögliche Verkehrsberuhigung an den Ortseingängen zu erreichen, halten es Bürgermeister Heiko Müller und Kuno Brandt, Fachbereichsleiter Bau- und Ordnungsverwaltung, für sinnvoll, den Fahrzeugführern die gefahrene Geschwindigkeit anzuzeigen. Der präventive Charakter der Maßnahme soll hierbei im Vordergrund stehen.

„Das Bewusstsein der Autofahrer soll geschärft werden – es geht ausschließlich um die Sicherheit der Bürger, insbesondere der Kinder und nicht um Bußgelder, die bei Geschwindigkeitskontrollen vom Kreis oder Land erhoben werden“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung.

Lediglich die Messwerte werden in dem Gerät gespeichert und dienen ausschließlich statistischen Erhebungen. Die Stadt Heiligenhafen hat zwei neue Geschwindigkeitsmessgeräte zum Gesamtpreis von rund 4.800 Euro angeschafft.

Das Bauhof-Team montierte diese Geräte an den Ortseingängen am Sundweg und in der Bergstraße.

Das bisherige Geschwindigkeitsmessgerät bleibt in Betrieb und wird weiterhin punktuell an weiteren Gefahrenpunkten – vor Schulen und Kindergärten sowie am Steinwarder – eingesetzt.

Ein weiteres Thema aus Heiligenhafen heute bei OH-AKTUELL ist das mögliche Angebot eines Bürgerbusses.

 

 

 

3,597FansGefällt mir

auch interessant

Lübeckerin bei Verkehrsunfall in Sterley schwer verletzt

Sterley – Eine 21-jährige Frau aus Lübeck ist am Donnerstag (23.5.) bei einem Verkehrsunfall im Kreis Herzogtum Lauenburg schwer verletzt worden. Wie die Polizei...

Spendenbetrüger festgenommen