Bundespolizei: Viel Arbeit in Puttgarden

Kiel – Die Schwerpunktkontrollen der Bundespolizei sind in den vergangenen vier Tagen durch Migrationszahlen auf der Vogelfluglinie bestätigt worden. 22 Menschen unterschiedlicher Nationalitäten wurden innerhalb von vier Tagen (15. bis 18.12.) ohne die erforderlichen Grenzübertrittspapiere bei der Einreise durch die Bundespolizei überprüft – darunter waren auch einige Zurückweisungen aus Dänemark.

Erst in der vergangenen Woche hatte die Bundespolizei auch im Fährhafen Puttgarden eine Schwerpunktkontrolle unter der Bezeichnung „Migration in Fährhäfen" durchgeführt. Die Zahlen der vergangenen Tage unterstreichen die Erforderlichkeit weiterer entsprechender Einsätze.

Außerdem wurde ein serbischer Staatsangehöriger durch Zollbeamte kontrolliert und an die Bundespolizei übergeben. Der 30-jährige war mittels Vollstreckungshaftbefehl zur Festnahme ausgeschrieben. Da der Serbe die Summe von fast 500 Euro nicht aufbringen konnte, wurde er durch Bundespolizisten in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

3,597FansGefällt mir

auch interessant

Schaufensterscheibe beschädigt – Tatverdächtiger festgenommen

Lübeck - Ein 33-jähriger Mann hat am Sonnabend (15.6.) die Schaufensterscheibe eines Juweliergeschäftes in der Lübecker Innenstadt beschädigt. Kurz nach der Tat konnte er...

Schüsse aus fahrendem Pkw

Zimmerbrand in Wohngebäude