„Aimo“ – die digitale Info-Stele auf Fehmarn

Fehmarn –  Am Rathaus in Burg steht jetzt die digitale Info-Stele „Aimo“. Sie ist ein Touch-Screen-System und ersetzt die Schaukästen zwischen dem Kaufhaus Stolz und dem Burger Rathaus. Vor Ort wurde sie von Bürgermeister Jörg Weber und Tourismusdirektor Oliver Behncke vorgestellt.

Mit der Freigabe der dritten Informationsstele (zwei Stelen stehen an der Yachthafenpromenade in Burgtiefe) wurde der Weg der Erneuerung der touristischen Infrastruktur im Bereich Digitalisierung weiter erfolgreich beschritten. Die Informations-Stelen bieten dem Benutzer eine hohe Aktualität, eine vielseitige Bandbreite und eine hohe Benutzerfreundlichkeit für den Abruf von Informationen zur Insel Fehmarn. Die Stelen wurden durch das FAN-Medienhaus als gemeinschaftliches Projekt der Stadt und des Tourismus-Service Fehmarn realisiert.

Die Inhalte der Stele umfassen touristische Informationen zur Insel wie Historie, Ausflugsziele, Veranstaltungen, Angebote von Leistungsträgern aus allen touristisch relevanten Bereichen und viele weitere Menüpunkte wie die Wetteranzeige und Kartenmaterial. Der Anwender kann sich anhand von Texten, Bildern und Filmen umfangreich über sein Urlaubsziel informieren und findet auch Wissenswertes zu Angeboten örtlicher Dienstleister. Auch die politischen Parteien sind aufgeführt und informieren über ihre jeweiligen Schwerpunkte.

Aufgrund der hochwertigen technischen Ausstattung mit einem Sensor passt sich der Touch-Screen der Stele automatisch an die aktuellen Lichtverhältnisse an. Der Bildschirm verfügt über eine dreifach höhere Helligkeit als ein handelsüblicher Bildschirm. Die Stelen sind eine deutliche Weiterentwicklung der Insel Fehmarn im Bereich der digitalen Infrastruktur und ebnen den Weg in eine Zukunft mit hohem Erlebniswert.

 

 

3,597FansGefällt mir

auch interessant

Lübeckerin bei Verkehrsunfall in Sterley schwer verletzt

Sterley – Eine 21-jährige Frau aus Lübeck ist am Donnerstag (23.5.) bei einem Verkehrsunfall im Kreis Herzogtum Lauenburg schwer verletzt worden. Wie die Polizei...

Spendenbetrüger festgenommen