Weihnachtsgottesdienst aus Hamburg im NDR-Fernsehen

0

Hamburg – „Mit dem zusätzlichen Gottesdienst für die ganze Familie bringen wir vertraute Festlichkeit in die norddeutschen Wohnzimmer”, so kommentiert NDR-Intendant Joachim Knuth eine Programmänderung für den Heiligabend.

Das NDR-Fernsehen sendet am Donnerstag, 24. Dezember, von 14.30 Uhr bis 15.15 Uhr einen Weihnachtsgottesdienst aus der evangelischen Auferstehungskirche in Hamburg-Lohbrügge.

Joachim Knuth – Foto: NDR/Christine Raczka

Joachim Knuth: „In diesen Zeiten, in denen die Sehnsucht nach Halt und Nähe besonders groß ist, können Weihnachtsgottesdienste nicht wie gewohnt gefeiert werden. Für alle, die aus Vorsichtsgründen nicht in die Kirche gehen oder keinen Platz mehr bekommen haben, möchte der NDR diese Lücke füllen.“

NDR-Moderator Carlo von Tiedemann wird die Weihnachtsgeschichte lesen. Sängerin Jessy Martens, die mit ihrem Auftritt bei der Trauerfeier für Jan Fedder im Hamburger Michel ein Millionenpublikum bis zu Tränen rührte, singt „Stille Nacht“.

Pastor Jonas Goebel und NDR-Redakteur Daniel Kaiser führen durch den Gottesdienst. Der studierte evangelische Theologe ist auch ehrenamtlicher Prediger für die Nordkirche. Die musikalische Leitung hat der Kirchenmusiker Lukas Henke.

Zum Mitsingen ist unter anderem bei „O du fröhliche“ ein virtueller Chor aus Zuschauerinnen und Zuschauern geplant. Aus Gründen des Gesundheitsschutzes wird der Gottesdienst ohne Gemeinde in der Kirche gefeiert.

Im Programm Das Erste überträgt der NDR am 24. Dezember ab 16.15 Uhr zudem eine Evangelische Christvesper aus der St.-Marien-Kirche in Winsen an der Luhe.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein